Und wenn du nicht richtig zuhören kannst, dann gibt´s was auf die Ohren ! 😉

 

Also, ich höre ja für mein Leben gern Gitarre. Aber es gibt auch welche, die tun das nicht und diese sollten aufpassen, dass sie dem Apollon nicht über den Weg laufen. Ja, genau, dem Gott Apollon. Das ist der mit dem Plektrum und der Kithara. Wem das nicht bekannt ist, Apollon ist der Gott der Musik und die Kithara ist das Vorläuferinstrument der Gitarre … was ein Plektrum ist, muss ich ja wohl nicht erklären.

Wie ich auf dies alles komme? Na durch ein Lesepäuschen! Ich hatte mir doch das Buch gekauft, in dem es um „Musik und Moralität bei Hermann Hesse und Thomas Mann“ geht. Insofern liegt das doch nahe, oder? Ich fragte mich, ob es moralisch o.k. ist, jemandem, der nicht gern Gitarre hört, gleich eins auf die Ohren zu geben

Nun, während des Lesepäuschens habe ich noch woanders ein bisschen über Musik im Allegmeinen gelesen, über Musikfestivals und speziell über einen ganz besonderen Musikwettstreit. Diesen haben sich nämlich Apollo (altgriechisch Apollon, lateinisch Apollo, deutsch auch Apoll)) und der bocksbeinige Hirtengott Pan geliefert.

Die ganze Geschichte spielte sich folgendermaßen ab: Pan  rühmte sich, schöner zu musizieren als Apollo. Er bat Tmolos, den Gott des Berges, darüber zu urteilen. Dieser ließ sich nicht lange bitten und machte seine Ohren von den Bäumen frei.

Pan spielte auf seiner  Mehrrohr-Flöte  und das gefiel König Midas, der sich dort gerade aufhielt, sehr.

Daraufhin spielte der blondgelockte, purpurbekleidete und mit Lorbeerkranz geschmückte Apollo auf seiner Kithara. Er stand aufrecht und hielt die Kithara senkrecht. Über das linke Handgelenk führte zum Halt ein Band und mit der rechten Hand zupfte er die Saiten mit Hilfe eines Plektrums. Dieses war aus Elfenbein gefertigt. Ja, so stelle ich mir das vor.

Jedenfalls, Tmolos erklärte ihn ganz entzückt zum Sieger! Die umstehenden Musikfans applaudierten ….  nur Midas protestierte  😲 . Dies brachte den Apollo natürlich ganz schön auf die Palme. Kurzerhand gab er den Ohren des Midas die Eselsform, welche ihm, deren Torheit entsprechend, angemessen erschien …

Man merke sich also: Apollo ist der Größte, außerdem Gott der Musik und er weiß eine Gitarre/Kithara mit dem Plektrum zu spielen. Das ist Musik in den Ohren wahrer Musikliebhabern- und kennern, jawohl. Und wer was anderes sagt, kriegt unverzüglich was auf die Ohren !   😂  😂  😂

Apollo mit Kithara und dem Plektrum … das war wohl damals bei den alten Griechen so wie heute David Gilmour in Pompeii  😊

„The kithara was the highly advanced, large wooden lyre favoured by only the true professional musicians of ancient Greece, which reached its pinnacle of perfection during the “Golden Age” of Classical Antiquity, circa 5th century BCE  …“

 

3 Gedanken zu “Und wenn du nicht richtig zuhören kannst, dann gibt´s was auf die Ohren ! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.