Hinter dem 9. TĂŒrchen fand ich „Zuversicht“ 😊

Das gefÀllt mir, denn Zuversicht ist im Leben unverzichtbar!

Nein, ich bin noch nicht derart ausgelaugt, dass ich weder Zeit noch Kraft, noch Interesse habe, heute ĂŒber irgend etwas Höheres nachzudenken. Irgend etwas Höheres … da fĂ€llt mir ein schönes Gedicht ein:

Ich will zuversichtlich sein

gelassen
liebevoll
und mich darin finden und entdecken

Danke, Gott, fĂŒr diesen Tag
fĂŒr meine GefĂŒhle
fĂŒr meine Kontakte
fĂŒr mein Leben

Es ist gut
so wie es gerade ist
es ist genau richtig
ich mache das Beste daraus

Ich bin nicht verloren
ich habe Chancen
ich habe Freunde
ich habe Aufgaben
ich habe TrÀume

Ich halte durch
und gehe weiter
ich gebe nicht auf!

© Beate Prager

Hebt mich das GlĂŒck, so bin ich froh
Und sing in dulci jubilo;
Senkt sich das Rad und quetscht mich nieder,
So denk ich: Nun, es hebt sich wieder!

Johann Wolfgang von Goethe

Soviel zum Thema „Zuversicht“  😊 🌟 🎄

8 Gedanken zu “Hinter dem 9. TĂŒrchen fand ich „Zuversicht“ 😊

  1. Goethes Worte schenken Zuversicht und ohne Zuversicht kann niemand wirklich leben, liebe Christel.
    Ein sehr schöner Beitrag, der uns mit Zuversicht in den Tag gehen lÀsst.
    Liebe GrĂŒĂŸe von Hanne 💖

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.