Bodensee / Hemmenhofen / Otto Dix-Haus 2014

 

„Entweder ich werde berüchtigt – oder berühmt.“

… sagte damals Otto Dix.

Ganz in der Nähe von Hermann Hesse lebte der Maler und Grafiker Otto Dix mit seiner Familie. Sein Haus bietet die einzigartige Gelegenheit, diesen bedeutenden Künstler des 20. Jahrhunderts kennen zu lernen. 1891 wurde er in Gera geboren und wurde in den 1920er Jahren zum führenden Repräsentanten der Neue Sachlichkeit.  Nachdem er seine Professur während des Dritten Reichs in Dresden verloren hatte, siedelte er mit  seiner Frau Martha und den drei Kindern Nelly, Ursus und Jan nach Randegg nach Hemmenhofen am Bodensee über und bezog 1936 dieses idyllische Wohnhaus. Für ihn war es auch ein kleines Paradies. Bis zu seinem Tod 1969 wohnte und arbeitete Otto Dix hier und widmete sich in seinen Arbeiten zunehmend der Landschaft am Bodensee.

Nach der interessanten Besichtigung des Hauses – besonders seines Ateliers – sass ich auf der Terrasse, bewunderte seinen wunderschön angelegten Garten und  gab mich dem traumhaften Ausblick auf den Bodensee hin.

Hier ein paar Eindrücke, die jeder, der dort in die Gegend kommt, selbst erleben sollte: