Die schöne und nützliche Kunst, dumme Fragen zu stellen

– Warum lassen wir das zu?
– Warum lassen wir uns von ein paar (vermeintlichen) Besserwissern so leicht ins Bockshorn jagen?
– Wie konnte es passieren, dass die Böcke jetzt alle einen Job als Gärtner haben?

… das mögen auf den ersten Blick alles ziemlich naive Fragen sein. Auf den zweiten offenbart sich, dass die schöne Kunst, (scheinbar) dumme Fragen zu stellen, eine sehr geeignete Methode ist, um dem täglichen Wahnsinn, dem wir ausgesetzt sind, zumindest Einhalt zu gebieten.“

Ich lese in Eva-Maria Altemöllers Buch „Der Club der Idealisten“.

Naiv sein und dumme Fragen stellen … dessen werde ich auch immer mal wieder bezichtigt.
Ich werde es auch weiterhin tun – aus oben angeführten Gründen. Und weil man mir schon als Kind beigebracht hat: Es gibt keine dummen Fragen, sondern nur dumme Antworten. Was ich so intensiv gelernt habe, das sitzt! Natürlich bekam ich auch gelegentlich zu hören: „Frag nicht so blöd!“, aber das hatte auf mich nie eine nennenswerte Wirkung.

Tja, der Besserwisser, der glaubt, sein „Wissen“ sei das Mass aller Dinge – wir müssen uns diese Jammergestalt nur mal aus der Nähe anschauen, dann werden wir bald draufkommen, dass niemand näher mit dem Kerl zu tun haben will … dies alles lese ich hier im Buch.

Ein interessantes und ausführliches Kapitel! Mit dem Thema „Dumme Fragen stellen“ habe ich mich noch nie so richtig eingehend auseinandergesetzt. Wenn ich jetzt aber intensiv darüber nachdenke, wird mir bewusst, dass ich das dann ja immer richtig gemacht habe … ich meine, ich habe mich von jeher in der schönen und nützlichen Kunst, dumme Fragen zu stellen, geübt. Und die, welche mir das vorwerfen bzw. vorgeworfen haben, sollten endlich mal dieses Buch lesen, um mich zu verstehen. Es gibt immer einen Grund für ein Warum oder Wie, und wenn man sich bemüht, kommt man auch drauf … wusste ich’s doch! 🙂

Einfach zum Liebhaben :-)

 

Ja, ich liebe Bücher über alles! Und dieses ist so bezaubernd, schon rein vom Äusserlichen her betrachtet … so schön! Und das süsse kleine Notizbuch dazu – und beide mit Bändchen als Lesezeichen. Oh, das sind alles Eigenschaften, die ich unglaublich mag. Ich könnt euch gar nicht vorstellen, wie ich mich gerade freue – gerade kam ich vom Zahnarzt zurück …

Und nun diese ÜBERRASCHUNG – ich bin wirklich überrascht, den sooo schön hatte ich mir die Bücher nicht vorgestellt. Einfach zum Liebhaben … und ich weiss jetzt gar nicht, wo ich anfangen soll. Aber da steht es ja schon:

 

Richtig, also das sind sie 🙂

 

… und das kleine Notizbuch dazu ist wirklich sinnvoll, wo ich doch so gerne schreibe. Mit vielen ratgebenden Zitaten und genügend Platz für meine Bemerkungen.

 

Ich bin begeistert – wie immer, wenn ich etwas sehr Schönes in Händen halte …  heute ist ein schöner Tag   🙂   Ich kann mich gar nicht satt sehen!

 

 

 

 

 

DAS stimmt ! Da seht ihr es 🙂

Ich wünsche euch auch einen schönen Tag voller zauberhafter Überraschungen 🙂

Jetzt muss ich lesen – dazu sind ja Bücher da !