The VOICE

 

Steve Perry ist ein US-amerikanischer Sänger mit portugiesischen Wurzeln, der auch unter dem Namen „The Voice“ bekannt ist. Er komponierte auch Filmmusik. Zum Beispiel für „Das magische Schwert – Die Legende von Camelot“  (Wikipedia)

Seine prägnante Stimme ist unverkennbar und ich höre sie immer wieder gerne.

Und hier noch ein schöner Song …

Supermond

 

Gestern sah ich den ‚Supermond‘ . So nah  war der Mond der Erde seit Januar 1948 nicht mehr. Er wirkte grösser und heller. Mit nur 356.509 Kilometern Distanz kam er in extreme Erdnähe. Erst im April 2020 wird unser Mond der Erde wieder  ähnlich nahe sein.

.
img_9153

 

Der Klügere

Da bist du ja wieder, alter Mond
und lachst
wie damals
da du uns im Boot ertapptest, draußen auf
den stillen Wassern, und da wir uns ins Abendrot
verirrt hätten, wenn du nicht plötzlich hinter
uns gestanden…
alter mißgünstiger Gesell du!
ewig allein und einsam!

Freilich
so allein und einsam bin ich ja nun auch!
und wenn ichs recht bedenke,
möchte ich eigentlich nur: es könnte mir Alles
auch so wurst sein, was auf dieser Welt vorgeht,
wie dir…
alter, lieber, kluger Mond!

(Cäsar Otto Hugo Flaischlen)

img_9150

„We’ll be shadows in the moonlight, darlin‘ I’ll meet you at midnight
Hand and hand we’ll go, dancin‘ through the Milky Way … „

Leonard Cohen … ein Mann, der viel zu sagen hatte

Ich stelle dies online, weil ich mir wünsche,  dass sein Leben und seine Musik weiter wirken. Er hat mich so oft berührt und beeindruckt mit der Kraft seiner Stimme und mit seinen wundervollen Songs. Es macht mich sehr traurig, nun zu wissen, dass er nicht mehr unter uns ist. Aber durch die Spuren, die er hinterlässt, wird er weiterleben.

 

Wie warmer Sand und Sonne auf der Haut …

 

„Ein Buch wie warmer Sand am Meer. Wie das Rauschen der Wellen im Ohr. Wie Sonne auf unserer Haut“

…  wie Sonne auf meiner Haut! Ja, so empfinde ich dieses Buch, den ersten Band der Ostsee-Trilogie von Patricia Koelle:  „Das Meer in deinem Namen“.

Besonders berührt hat mich darin ein sehr schönes Gedicht, das ich hier festhalten möchte – vielleicht berührt es euch ja auch:

 

Neubeginn

Wind zerzaust mein altes Leben,
Lässt, was mir noch unbekannt,
Bis in meine Mitte beben.

Was auch immer ich getan
Soll ab heute nicht mehr gelten:
Hinter mir der Ozean,
Vor mir völlig neue Welten.

Nils Pickert

img_7826