Versunken in Gitarrenklängen … und dankbar, für eure lieben Kommentare

 

… am Sonntagmorgen. Ich lehne mich zurück und sammle mich ruhevoll in schönsten

Instrumental Guitar Ballads:

Hier gibt’s noch mehr –  eine ganze Stunde lang:

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und bedanke mich ganz herzlich für eure lieben Kommentare, die ihr mir zur Geburt meines 4. Enkelchens geschrieben habt. Es ist so schön, dass ihr euch mit mir freut   🙂   ❤

Wild Horses …

 

Es ist wie bei uns Menschen:

„Die Leute sollten weniger Zeit damit verbringen, ihren Pferden etwas zuzuflüstern,
sie sollten es mal damit versuchen, den Pferden zuzuhören.“

America`s Horse Magazine

Ich habe es mir zu Herzen genommen und zugehört – zunächst den Rolling Stones. Dabei habe ich ein Wildpferd gemalt und dem höre ich jetzt zu. Mal schauen, was es mir erzählt 🙂

 

Und jetzt höre ich wieder den Rolling Stones zu:

Und dabei schicke ich ganz liebe Grüsse zu Babsi, denn sie kann zuhören und
liebt Pferde genau so wie ich 🙂

Nachwirkungen

 

Ein Song, den ich beim Konzert am Dienstag gehört habe, hat sich in mir wieder besonders eingeschlichen. Ich hörte gestern die Melodie beim Einschlafen, durchträumte die Klänge intensivst und bin nun wieder mit ihnen aufgewacht. Ich summte die Melodie, während ich das Frühstück zubereitete und bewegte mich dabei im Rhythmus … es ist ein Lieblingssong aus meiner Jugendzeit –  traumhaft schön, wie früher und auch heute noch. Ich höre ihn wieder und wieder …

BJH ft. Les Holroyd – Das Konzert

Romantisch in einem schönen Park gelegen und direkt am Murgufer, steht die Badnerhalle in Rastatt. Ein angemessener Rahmen für eine beeindruckende Band, die Geschichte schreibt: vor 50 Jahren startete die Band und noch heute verbuchen sie grosse Erfolge.

Richtig, auch heute spielten sie sich in die Herzen ihrer langjährigen Fans (dazu gehöre auch ich). Ich glaube, sie haben sich hier wohl gefühlt, jedenfalls sagte Les Holroyd, dass es für ihn ein Vergnügen war, hier für uns zu spielen. Zweieinhalb Stunden mit nur einer kleinen Pause von 15 Minuten standen sie auf der Bühne und lieferten noch zwei tolle Zugaben. Die Fans waren begeistert, wir alle standen, obwohl wir Sitzplätze hatten. Wir klatschten und wir sangen mit – und wir tanzten! Der Saal war erfüllt von Emotionen und es schien, als ginge eine „Verjüngungskur“ durch die Reihen.

Hier ein paar Bilder zur Wohlfühl-Location:

 

Die tolle „Altrocker“-Atmosphäre in der Vorhalle war ansteckend – so eine Menge netter Leute … das Konzert konnte nur gut enden! Zunächst aber begann es so:

Und dann überzeugte Mike ByronHehir an der Gitarre die Fans mit tollem Gitarrensound:

Die meisten Emotionen kochten hierbei hoch:

Und zum ende hin war ein mitfilmen kaum mehr möglich – wir standen zu dicht beieinander und alles war in Bewegung … ein wundervolles Beieinandersein im Rythmus ergreifender Rockmusik. es war wie früher …

Kurzum: das Ticket war jeden Cent wert und ich möchte dieses Erlebnis nicht missen 🙂

p.s.  ich habe unter schwierigsten Bedingungen mit dem Handy mitgefilmt – besser ging’s nicht!