ein Gedicht … kurz gefasst und fein sinniert

 

Manches Gedicht bringt Fröhlichkeit   …  und Erinnerungen an die Schule  🙂  :

 

Sah ein knab
ein röslein stehn…
neufassung
zeitsparend

1 = röslein
2 = knabe wild

2 sah 1
blütenreins
rösleinseher
pirschte näher
1 ließ schrei
stach
aber 2
brach

© Carl Böckli (1889 – 1970)

Man lauert, sitzt und sinnt,
verändert, schreibt, durchstreicht,
schmeißt Silb und Reim herum,
versetzt, verwirft, vergleicht …

Johann Christian Günther (1695 – 1723)

Kein Durchkommen … die Grenze ist dicht!

…  aber wie denn, wenn der Weg versperrt ist? Wir vermissen uns – trotz Skype!

Schaut euch an, was meine Kinder mir schicken. Ist das nicht traurig?

Da steht sie, meine Kleine, und ist ratlos.

Ach ja, ….

„Die Erde trägt zu jeder Zeit ein Dutzend Menschen, die sich vor Sehnsucht, einer des anderen verzehren. Sie finden einander nicht.“
Walther Rathenau

Jedenfalls nicht, solange Corona noch wütet.  😦

Alles Zeichen der Zuversicht 😊

 

Ich finde es einfach schön, wie sich Menschen gegenseitig auf kreative Art Mut machen. Jeder auf seine Art und mit seinen Worten. Vielen Menschen ist es in der momentanen Krise ein wichtiges Anliegen, den Mitmenschen ein Zeichen der Zuversicht zukommen zu lassen. Es wird dankbar angenommen und ist eine wirksame Hilfe als Gegengewicht zu den vielen negativen und beängstigenden Nachrichten, die täglich auf uns einwirken.

In Endingen zeigt man dies mit Mut machenden Flaggen oder hier auf WordPress mit stärkenden und zusprechenden Worten. Dies sind „Hilfsangebote“, die für jeden und zu jeder Zeit verfügbar sind. Wir sollten sie wahrnehmen und ihnen einen Zugang in unsere bedrückte Herzen ermöglichen. Zuversicht gibt uns Kraft, Mut und Durchhaltevermögen.

Hier die Flaggen der Zuversicht:

 

Und hier gewichtige Worte der Zuversicht, von Danny ermutigend in eigener Wortkunst ausgedrückt:

https://wolfgangdannyweber.wordpress.com/2020/04/14/turn-turn-turn-zuversicht/

zuversicht

in einer schweren zeit
auf einem pfad voller ungewissheit
durchleben wir ein dunkles
kapitel des lebens

aber wir werden es schaffen
dies alles hinter uns zu lassen
und morgen wieder
auf dem gipfel zu stehen

windzerzaust
sonnenüberflutet
ein helles lachen im gesicht

Nun ja, morgen vielleicht noch nicht gleich, aber bald. Da bin ich ganz zuversichtlich  🙂