Astrid Lindgren – Geschichten, die zu einem glücklichen Kinderleben beitragen.

Gerade habe ich bei Belana ( https://belanahermine.wordpress.com/2019/01/13/kino-astrid/ ) gelesen und war sehr berührt. Astrid Lindgren, diese faszinierende Frau und Kinderbuchautorin lebt in vielen Herzen weiter und auch ich erinnere mich mit großer Seeleneregung an ihre einzigartigen Geschichten voller Lebenslust und Fantasie. Sie berührt auch heute noch und regt dazu an, Pipi und all die anderen Hauptdarsteller in ihren Büchern weiterleben zu lassen. So auch in einer großartigen Ausstellung in Riehen/Basel, welche nicht nur die Kinderherzen höher schlagen lies.

Ein 6-jähriger Junge berichtet hier darüber (dieser Artikel hat mich wieder in Erinnerungen zurückgetragen):  https://tageswoche.ch/kultur/bei-pippi-langstrumpf-zu-hause/

Meine Enkelmädchen haben es wohl ähnlich empfunden, als sie mit ihren Eltern diese Ausstellung besucht haben und das Leben von Pipi ausgiebig nachvollziehen konnten. Ich freue mich so sehr, dass auch sie Eltern haben, die ihnen Anstrid Lindgren näher bringen.   🙂

Typisch !

Blicken wir kurz zurück in das alte, auslaufende Jahr und auf den Wunsch eines kleinen Einhorns :  https://seelenglimmern.com/2018/12/15/der-wunsch-des-kleinen-einhorns/  

eine fetzige Trommel
Die ich mit zwei Stöcken wirbeln darf
Auch wenn der Papi halb ohnmächtig taumelt“    

Natürlich ist der Wunschzettel beim Christkind angekommen und es war entzückt von dem Wunsch nach einer Trommel. In Afrika, der Wiege der Menschheit, weiß man schon lange:

Eine kleine Trommel läßt tausend Füße tanzen.

Ja, und dann war es so weit und der Papi rief aus: „Wer hat denn die Trommel gekauft?“ und seine liebe Frau antwortete: „Na deine Mama!“  Der Papi (mein Sohn) hat offensichtlich nur eine schwache Erinnerung an seine eigene Kindheit, in der umgedrehte Kochtöpfe und Kochlöffel ihren guten Dienst leisteten  

Daraufhin schloss er mit einem:  „Typisch !“    

Aber das kleine Einhorn Elena hat sich sehr gefreut und tut es heute immer noch:

Es gelingt ihr meisterhaft, dem Instrument zauberhafte Töne zu entlocken   🙂   :

Auch die Liebe zu Weihnachtsplätzchen wurde ihnen mit in die Wiege gelegt 😍

 

… und ihre Backkunst kann sich sehen (und schmecken) lassen. Diese Kunst haben sie mit Genuss ausgelebt und das Ergebnis ist so reichhaltig, dass wir alle auch noch Ende des nächsten Jahres etwas davon haben werden   😂  😂  😂

Auch kulinarische Genüsse (insbesondere zusammen mit dem damit verbundenen künstlerischen Schaffen) gehören zu einem erfüllten Leben, schließlich sagte schon Teresa von Ávila : „Tu deinem Leib etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen.“ Ist es nicht wundervoll, dieses Zitat kennen meine Enkelmädchen noch gar nicht, aber leben schon danach   😊

Und diese Freude am traditionellen Genuss weiß besonders SIE auszudrücken – njam – njam !  😂

Es sind Bilder, die mir zu Herzen gehen und mich glücklich machen. Dabei fühle ich eine tiefe Dankbarkeit meiner Schwiegertochter gegenüber, die viel liebevolle Zeit und kostbares mütterliches Wissen in meine beiden Enkelmädchen für die zukünftige „Weitergabe“ einbringt. Danke dafür, meine Liebe, es ist so schön, dass es Dich gibt !!  ❤ ❤ ❤