Bruderliebe

 

Heute … ein Bild, das mich unsagbar berührt, das so viele Erinnerungen in mir weckt. Wieder zwei Brüder – meine Enkelsöhne – , deren Anblick mich um Jahre zurückversetzt. Damals konnte ich auch diese Bruderliebe fühlen – bei meinen zwei Söhnen (der Altersunterschied von 6 Jahren war damals der gleiche). Der grosse Bruder war damals auch so glücklich über die Geburt des kleinen Brüderchens.

Heute: meine Enkelsöhne

und damals: meine Söhne

 

Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass meine beiden Enkelsöhne es meinen Söhnen gleich tun:
sie haben immer zusammen gehalten (oft auch gegen mich 😉  )   … bis heute!   🙂

Die Liebe zwischen Brüdern ist eine starke Stütze im Leben.

Vincent van Gogh

Ein Geschenk des Himmels

Ach wie ist das wunderbar
Nun ist der kleine Lasse da
Ein Köpfchen hat er,  so niedlich und klein
Und am Rumpf, da hat er rechts und links ein Bein
Auch zwei Ärmchen, mit kleinen Händchen dran
So putzig, ich schaue sie ständig an
Dann zwei blaue Äuglein, die bald punktgenau  seh’n
Und zwei Öhrchen, die zukünftig alles versteh’n
Mein kleiner Lasse, ich weiss nicht, was dir das Leben bringt
Doch ich werde dir helfen, dass dir sehr viel gelingt
Du allerliebstes Wesen, ein wahres Wunder bist du
Ein jeder will dich seh’n, doch du brauchst jetzt deine Ruh‘
Bist müde und erschöpft von der langen Reise
Das zeigst du willensstark, auf herzhaft gähnende Weise
Schaut nur her, dieses Baby, so herzig und klein
Das kann doch nur ein Geschenk des Himmels sein.

© chrinolo

Nu isser da! 👶

 

…. endlich! Dieser kleine Bursche hat sich ganz schön Zeit gelassen und seine Mama in Atem gehalten. Heute Morgen um 5:09 Uhr kam dann die erlösende Nachricht von meinem Sohn, dem glücklichen Papi:  Lasse ist da! Alles o.k.   👍

Mein 4.Enkelkind  –  kaum ist er da, schon macht er mich glücklich   😂

Jetzt können alle, die mitgefiebert haben, ausatmen und sich entspannt zurücklehnen. Wir warten noch auf das erste Foto, aber eigentlich kann ich ihn mir schon ganz gut vorstellen  😉

 

Aktuell – das Warten auf Lasse 👶

 

… mein 4. Enkelkind macht sich gerade auf den Weg in unsere
schöne verrückte Welt   💖

Meine ganze Familie ist in Aufregung und wartet ganz gespannt. So einen regen WhatsApp-Wechsel habe ich schon lange nicht mehr erlebt – Fotos fliegen durch den Äther und wir alle können so bei der glücklichen Mutter sein. Ja, sie ist glücklich, trotz der beginnenden Wehen … und wir (zumindest die Mütter) sind in Gedanken bei ihr und fühlen mit. Es sind sehr emotionale Stunden.

Dieser kleine Lasse hält uns alle ganz schön auf Trab, während er selbst anscheinend „die Reise“ (noch) geniesst.   😏

Ach wir freuen uns alle schon sehr auf ihn. Ob er das wohl fühlt? Jedenfalls spürt er, wie zärtlich ihn sein tapferer und fürsorglicher Vater streichelt – im Moment noch durch die Bauchdecke der Mutter. Aber wenn er dann endlich da ist, wird er die ganze Liebe zu spüren bekommen … und zwar die der ganzen Familie.   💝

 

….   und schon bald wird sein glücklicher Papi  sagen können:

Lasse ist arbeitslos,
zahlt keine Miete,
verschmutzt bergeweise Wäsche,
hält nicht viel von Hygiene,
brüllt ständig nach Essen,
bringt uns um unsere wohlverdiente Nachtruhe
und hält sich absolut nicht an die Hausordnung…
…aber…
wir wollten es ja nicht anders!   😉

Farbenfroh …

 

Babsi, unsere liebe Kunstschaffende, erwartet von mir etwas Farbenfrohes 🙂

Ja, farbenfroh ist zum Beispiel die neue „Krabbelburg“ meiner kleinsten Enkelin. Und „todsicher“ noch dazu, wie mir meine Schwiegertochter berichtete.

Ob die kleine Krabbelmaus der gleichen Meinung ist, wage ich jedoch nach dieser kleinen Video-Dokumentation zu bezweifeln, denn hier sagt sie, was Sache ist und was sie davon hält  😉

Ich übersetze jetzt mal für Alle, die ihre Sprache nicht so ganz verstanden haben:

„He Leute, die Absperrung/Einsperrung ist ja ganz nett und auch schön bunt, aber entschieden zu hoch. Könnt ihr mir mal sagen, wie ich da rüber kommen soll? Ich beantrage hiermit eine Leiter und zwar sofort! Und ausserdem eine ausserordentliche Konferenz wegen der Zustände, die hier herrschen: ich eingesperrt und ihr ausgesperrt! Ich fordere hiermit den grenzüberschreitenden Nahverkehr – das ist in Europa so üblich! Ja wo leben wir denn? …..“ 😉

Und, was ist jetzt? Wollen wir darüber reden?   🙂

 

Jöööö … sie schafft’s … sie schafft’s …

 

Ja, sie hat so einiges geschafft, was für uns selbstverständlich ist. Wir machen uns keine Gedanken mehr darum, aber für SIE mit ihren acht Monaten ist es eine Höchstleistung 🙂

Und wer das live miterlebt, der kann dieses übermässige Glücksgefühl und die Freude nachvollziehen.

Es ist ein Wunder – plötzlich schafft sie es: sie sitzt aufrecht (wenn auch nur kurz  😉  ) und sie spricht: Mmmm…ammm…ma! 🙂

Es ist einfach soooo schön, das miterleben zu können! Ja, und es scheint wohl zu stimmen: „Wer liest kommt weiter“  !