Einleuchtend, gegen DEN kommt er natürlich nicht an!

Obwohl er wirklich lecker schmeckt, mein Linseneintopf mit Saitenwürstle und Spätzle. Deftig und sättigend … und sehr gesund! Linsen sind schließlich Hülsenfrüchte und enthalten einen wertvollen hohen Eiweißanteil von 25 bis 30 % in der Trockenmasse. Aber solche Argumente ziehen selten, wenn da ein echter Wintertraumkuchen gerade aus dem Rohr auf den Tisch gewandert ist.

Saftig, schokoladig, mit Bratapfel, Rumrosinen und Aprikosen im Innern. Und dann noch der süße Glühweinguß – eben alles, was zu einem Wintertraum gehört. Was soll ich lange reden – er hat sich darüber her gemacht!  😲

Und nun ist es schon weg – fast ein Viertel des Kuchens.

„Ich sagte doch, es gibt gleich Mittagessen!?“, erklärte ich ihm. Natürlich folgte darauf gleich dieser unschuldige, um Verständnis feilschende Blick. „Was, schon Mittagessen? Ja ist denn schon soooo spät? Ich denke, das verschieben wir, möchtest du vielleicht auch ein Stückchen Kuchen?“

Ach ja, es schmeckt aber auch alles sooo lecker, was ich da heute morgen so fabriziert habe in meiner Weihnachtsbäckerei …  fluffige Zimt-Schneckchen mit einer saftigen Dattelmusfüllung, fein abgeschmeckt mit Rosen- und Orangenblütenwasser. Auch eine Handvoll  Walnüsse habe ich reingegeben.

Und für´s Abendbrot – da ich ja gerade beim backen war –  habe ich ein paar Pizza-Täschlein in den Ofen geschoben, gefüllt mit Tomaten, Salami , Käse und etwas Oregano. Ein bisschen Schwarzkümmel gibt dem Ganzen eine feine Note   😊

So, und morgen werde ich dann mal mit den Weihnachtsplätzchen beginnen. Mit feinen kleinen Nougatstangen fange ich an …  Fortsetzung folgt!

Ich wünsche euch allen eine weiterhin schöne Vorweihnachtszeit  ❤

 

Ich betrachte die Musik …

 

Manchmal muss ich weinen … vor Glück! Wer Kinder und Enkelkinder hat, wird nachvollziehen können, wie ich mich fühle, wenn ich sehe, wie sie an dem wachsen, was sie jetzt mit Freude tun.

Heinrich von Kleist sagte:
Ich betrachte die Musik als die Wurzel aller übrigen Künste.

Das tue ich auch!
Die anderen Künste, denen sie sich schon mit großer Leidenschaft hingeben, das sind Malen, Lesen/Zuhören und Basteln … und dabei singen sie sehr oft.

Mir fällt gerade so viel dazu ein … was z.B. die Musik für Hermann Hesse bedeutet hat. Er sagte u.a. :

Die Welt hat einen Sinn,
und er ist uns erspürbar im Gleichnis der Musik.

Ich glaube, Musik und Magie faszinieren meine Enkeltöchter auch sehr. Sie entwickeln dabei eine beeindruckende Fantasie. Am meisten hat mich in folgendem Video berührt, dass die Kleine schon den „Wohlklang“ dieses Kinderliedes erkannt hat. Sie ist erst eineinhalb Jahre alt und lernt von ihrer Schwester. Ich hoffe, dass all ihre schönen Leidenschaften – die Liebe zu Kunst, Musik und dem kreativen Schaffen – Bestand haben werden und sich nicht beim erwachsen werden verlieren.

 

Hermann Hesse hat in seinem Glasperlenspiel den Zusammenhang von „Musik“ und dem „Sinn der Welt“ sehr gut erklärt und ich liebe seine Worte.

Das Glasperlenspiel

Musik des Weltalls und Musik der Meister
Sind wir bereit in Ehrfurcht anzuhören,
Zu reiner Feier die verehrten Geister
Begnadeter Zeiten zu beschwören.

Wir lassen vom Geheimnis uns erheben
Der magischen Formelschrift, in deren Bann
Das Uferlose, Stürmende, das Leben
Zu klaren Gleichnissen gerann.

Sternbildern gleich ertönen sie kristallen,
In ihrem Dienst ward unserm Leben Sinn,
Und keiner kann aus ihren Kreisen fallen
Als nach der heiligen Mitte hin.

Hermann Hesse

So schaut´s aus …

 

Eigentlich wollten wir heute zur Christbaum Kultur Frank fahren, um meinen Wunsch-Christbaum auszusuchen – eine Fraser-Tanne, weil die duftet. Aber bei diesen Aussichten  😒 :  Wintersturm und peitschender Regen den ganzen Tag!

Wenn ich das gewusst hätte, was da anstatt leichten Schneeflöckchen vom Himmel fällt, hätte ich die armen Engelchen mit Regenschirmen ausgestattet. Jetzt warte ich nur noch darauf, was für liebliche Weihnachtsklänge nach dem großen Regen aus den verrosteten Instrumenten erschallen 😖

Morgen dann, ab 10 Uhr, gibt es nochmals die Chance, in der Christbaum Kultur nach einem Bäumchen zu schauen … ich stelle mir gerade vor, wie wir durch´s Wasser zwischen den Bäumen herumwaten. Aber da geht kein Weg dran vorbei – ich brauche ein Weihnachtsbäumchen!

Passend zum Wetter habe ich inzwischen Glühwein gerichtet und Glühwein-Muffins gebacken  😊  Mit Schokoladeraspeln, weil Schokolade über so einiges hinwegtröstet.

Ich denke, so werden die Stunden bis morgen erträglich – dann wird mich hoffentlich eine kleine, duftende Fraser-Tanne weitertrösten, denn der Regensturm soll noch für eine Weile anhalten.

Das ist aber auch kein Drama, denn ich habe ja noch mein Buch „Die Wachsflügelfrau“ zum fertig lesen und gerade sehe ich, dass mir meine liebste Schwiegertochter wieder neue Video-Filmle und Fotos von den Kindern auf den Server geladen hat:  6,7 GB   😃

Für ein gemütliches und besinnliches 2. Advent-Wochenende ist also gesorgt.

Dies wünsche ich euch jetzt auch!  

Vielleicht abschließend noch ein Liedle, über das ich heute gestolpert bin   🙂  :