Mein rasantes Date mit Kalli …

 

Er ist schon ein faszinierender Bursche, dieser Kalli. Der ist sogar so betörend und anziehend, dass ich ihm fast eine Stunde lang hinterher gehechtet bin – und das tue ich sonst nie … ich meine irgendwelchen Kerlen hinterherrennen! Doch Kalli war es mir wert. Bei ihm kann ich mir auch 100 pro sicher sein:  der hat mich zum Fressen gern! 😊

Aber glaubt ihr, der wäre mal stehen geblieben, wenigstens für einige Sekunden? Das einzige, was ich in der ersten Viertelstunde von dem zu sehen bekam, war seinen Schwanz!

Meine Güte, das ist schon ein frustrierendes Erlebnis, lediglich einem Schwanz nachzurennen. Aber dann plötzlich machte er eine Kehrtwendung und kam auf mich zu – endlich hatte er mich im Auge.


Von einer Umarmung habe ich dann allerdings abgesehen und geknutscht haben wir auch nicht … verständlich, oder? Na, bei diesen Beisserchen 😉

Ausserdem erschien er mir auch ein bisschen arg jung für mich – er ist gerade mal 10 Jahre alt … sozusagen ein „Backfisch“ im Teeniealter  😉


Aber seinen Namen mag ich. Und wie er dazu kam, finde ich einfach süss. Also, Kalli stammt von einem Privatmann in München. Der hat ihn an das Naturkundemuseum verkauft. Als der Vivarium-Leiter Johann Kirchhauser bei diesem eines Tages anrief, hörte er dessen Frau rufen: „Kalli, Karlsruhe ischt am Telefon …“ … und schon hatte Kalli seinen Namen 😊





Das war Tiefsee-Feeling pur in Karlsruhe – im neu umgebauten Westflügel des Naturkundemuseums. Dort erlebte ich wieder das derzeit größte Meereswasseraquarium mit Lebendkorallen in Deutschland, 80 Quadratmeter Grundfläche. Und dort drehen Kalli, der Schwarzspitzenriffhai, sowie ca. 400 Südseefische inmitten von wunderschönen Korallen ihre Runden.


Einen Paten hat Kalli natürlich auch – hier zu lesen:
http://www.smnk.de/museum/aktuelles/aktuelles-details-museum/article/paten-fuer-unseren-schwarzspitzenriffhai/

So, und hier noch ein kleines Filmchen, das zeigt, wie schnell er im Becken ist – wie schon gesagt, ich musste ihm ganz schön hinterherrennen, um ihm ein paar rasante Fotos abzuringen 😉

Natürlich habe ich noch ein paar Kumpels von Kalli besucht – mehr oder wenig gefährliche. Von denen berichte im nächsten Eintrag. Und von einer sehr interessanten Sonderausstellung, die dort derzeit zu erleben ist.

Aber zuerst muss ich mal meine ca. 230 Fotos sortieren …  ich wünsche euch auch einen schönen Tag ! 🙂

Wenn man ganz lieb bittet …

 

… und sagt: „WE’RE WAITING FOR YOU WITH OPEN ARMS!!!!!!!“, dann passiert manchmal etwas Wundervolles. So geschehen in Cesena/Italien. 1000 Rockmusiker haben einen Song von ihrer Lieblingsband gespielt und auf diese Weise darum gebeten, dass diese doch nach Cesena kommt, um für sie zu spielen. Ist das nicht fantastisch?

Und promt kam Antwort:

„Ciao Cesena, sono Davide (Hello Cesena, I’m David) Mi dispiace, non parlo Italiano, solo un po (I’m sorry, I don’t speak Italian, just a little) Questo video! ma che bello, che bellissimo! (that video, how beautiful, very beautiful!) Grazie mille (thank you very much) Stiamo arrivando, prometto (we’re coming to you, I promise) Ci vediamo presto (we’ll meet soon) Grazie mille, ti amo, ciao (thank you very much, I love you, bye)“

Die Foo Fighters, wie müssen sie sich darüber gefreut haben 🙂 Und natürlich lösten sie ihr Versprechen ein – im November 2015. So eine Freude und ein Jubel ….

So ist das, wenn Träume und Wünsche in Erfüllung gehen – natürlich muss man auch bissle was dazu tun   🙂

Jöööö … sie schafft’s … sie schafft’s …

 

Ja, sie hat so einiges geschafft, was für uns selbstverständlich ist. Wir machen uns keine Gedanken mehr darum, aber für SIE mit ihren acht Monaten ist es eine Höchstleistung 🙂

Und wer das live miterlebt, der kann dieses übermässige Glücksgefühl und die Freude nachvollziehen.

Es ist ein Wunder – plötzlich schafft sie es: sie sitzt aufrecht (wenn auch nur kurz  😉  ) und sie spricht: Mmmm…ammm…ma! 🙂

Es ist einfach soooo schön, das miterleben zu können! Ja, und es scheint wohl zu stimmen: „Wer liest kommt weiter“  !

Weil die gründliche Untersuchung immer länger braucht als die Niedertracht.

 

Gerade habe ich noch einen treffenden Artikel gelesen, den ich sehr lesenswert finde. Nicht nur das, man könnte sich auch einige Gedanken zum Inhalt machen.

„Was tun mit diesem Virus, der Millionen Mitbürger ohne große Not befallen hat? Die Wissenschaftler kamen mit ihren Analysen, aber sie kamen auch dieses Mal zu spät. Weil die gründliche Untersuchung immer länger braucht als die Niedertracht.“

Von einem Virus ist die Rede …

http://www.zeit.de/kultur/2017-09/afd-bundestagswahl-rassismus-deutschland-deutschstunde

Bittere, aber wichtige Lehren – sind sie schon vergessen?

 

Nach der Wahl! Die Parteien analysieren … viele Menschen sind schockiert, entsetzt über das Wahlergebnis. Ich bin es auch, über die Prozentzahlen, welche die einzelnen Parteien erreicht bzw. verloren haben, aber noch mehr bin ich entsetzt über die Hohe Anzahl von Menschen, welche eine Partei gewählt hat, die für mein Verständnis eine grosse Gefahr darstellt. Ich habe mich vor der Wahl sehr intensiv mit den „Zielen“ dieser Partei auseinander gesetzt. Dabei gingen mir viele Gedanken durch den Kopf. Diese Gedanken waren keinesfalls positiv oder gar hoffnungsvoll. Ganz im Gegenteil, sie waren von Befürchtungen getragen, auf das bezogen, was auf uns zukommen könnte. Und nun haben wir den Schlamassel!

Vor ein paar Tagen habe ich über ein Buch berichtet, mit dessen Thema ich mich beschäftigte:

https://seelenglimmern.com/2017/09/14/ignoti-nulla-curatio-morbi/

  • Der polnische Psychologe Andrzej M. Lobaczewski unterschied 1984 zusätzlich das makrosoziale Böse, das sich in einer Gesellschaft konstituieren und diese nahezu vollständig durchdringen kann. Dies geschieht in Form einer Pathokratie, d. h. einer psychopathischen Herrschaftsstruktur.  (Wikipedia)

 

Gauland erklärte nach der Wahl, dass die AfD „Merkel jagen werde“.  Und noch eine Aussage, die auch von ihm stammt: „Die neue drittstärkste Partei im Bundestag (13 Prozent) machte auf den letzten Metern damit Wahlkampf, dass die Deutschen stolz sein dürften auf „die Leistungen deutscher Soldaten“ im Ersten und Zweiten Weltkrieg. “   …

Nein,  „Mangel an Patriotismus“ hat er offensichtlich nicht – aber was ist das für eine Art Patriotismus, den er meint, den er den Pazifisten vorwirft. Ich frage mich, was ist das nur für ein Mensch … was sind das für Menschen in dieser Partei? Und vor allem, was sind das für Menschen, die solch eine Partei wählen?

Ich denke an einen Vorfall, über den ich kürzlich in einem Artikel ( https://de.sott.net/article/25548-Hinter-den-Schlagzeilen-Politische-Ponerologie-Psychopathen-an-der-Macht ) gelesen habe:

„Wie Hermann Göring in Nürnberg zu seinen Fängern sagte: „Es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen [in den Krieg zu ziehen] … Das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun als dem Volk zu sagen, dass es angegriffen wird, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land.“ Genauer gesagt: ‚Greif sie an, erzähl ihnen, sie würden von „Kommunisten“ oder „Terroristen“ angegriffen, dann prangere die „Liberalen“, die „Gutmenschen“ und „Friedliebenden“ als „Sympathisanten von Terroristen“ an‘.

Und ich lese weiter: „Einfach gesagt beherrschen politische Psychopathen die Regierungen unserer Welt. Angetrieben durch die Verachtung menschlicher Moral, Machthunger und Einflussmöglichkeiten, und dem Verlangen eine Welt zu schaffen, in der sie das Sagen haben, haben sie einen Feind erschaffen um die Herzen der Menschheit in Angst und Schrecken zu versetzen, und die Furcht auszunutzen, die bereits präsent ist.  [….]  Wenn irgendetwas verändert werden kann und wenn wir diesen lächerlichen „Krieg“ gegen ein abstraktes Substantiv jemals beenden wollen, dann [….]  müssen wir Schritte unternehmen, um politische Psychopathen aus dem Amt zu entfernen und es Psychopathen unmöglich machen, irgendeine Position zu erlangen, in der sie politische, gesellschaftliche oder wirtschaftliche Macht erlangen können. Psychopathen Macht und Einfluss zu geben und zu erwarten, dass sie geeignete Führer sind, ist als würde man von einem blinden Mann erwarten, dass er einen Bus fährt. Psychopathen sind farbenblind in Bezug auf Angelegenheiten, die mit dem Wohlergehen der Menschheit zu tun haben.“

Was ist Herr Dr. Alexander Gauland für ein Mensch ???? Ich schaue ihn mir nochmals genauer an, schaue in sein Gesicht :

Die AfD hat viele Stimmen bekommen … sehr viele … zu viele! Nun haben wir das Ergebnis – wir haben es ungläubig beobachtet, nun werden wir es wahrhaben müssen.

Dieses Wahrhaben ist schmerzlich, so viele Gedanken hämmern in meinen Kopf. Und immer wieder die Frage: Was sind das für Menschen, die eine Partei wählen, zu der ziemlich alles gesagt wurde. Es hat nichts geholfen!

„Wir lernen aus unserer eigenen Geschichte, wozu der Mensch fähig ist“, sagte Richard von Weizsäcker in seiner berühmten Rede als Bundespräsident zum 8. Mai 1945. „Deshalb dürfen wir uns nicht einbilden, wir seien nun als Menschen anders und besser geworden.“ Es lohnt sich in diesen Tagen vor der Bundestagswahl, diese Rede noch einmal zu hören, zu lesen oder anzusehen.

 „Lassen Sie sich nicht hineintreiben in Feindschaft und Hass, gegen andere Menschen, gegen Russen oder Amerikaner, gegen Juden oder Türken, gegen Alternative oder Konservative, gegen Schwarz oder Weiß“, sagte von Weizsäcker damals. Es klingt, als hätte er schon damals geahnt, dass das Glück und die Demut der Deutschen nicht für immer halten würden.“