Für meinen Baum

 

Nur etwa drei Stunden lang, höchstens vier
Lag ich, der Welt weit entrückt
Träumend bei dir

Den Blick gewidmet all dem Schönen
Ganz ohne Sorgen und ohne Leid
Du gabst mir Kraft, sie auszutönen

Im goldenen Licht der Sonnenstrahlen
Sah ich dich später durch mein Fenster
Imposant – ich musste dich malen

Deine starken Äste, die mich trugen
Leuchtende Blätter
Die farbenfroh über mir zusammenschlugen

Deine knorrige Rindenhülle
Vom Alter tief zerfurcht
Trägt immer noch Leben, in jeder Rille.

© chrinolo