Man nehme sich immer die Zeit, eine Frage zu stellen …

 

insbesondere, wenn es sich um eine existenzielle Frage handelt, die sich täglich
– jawohl, täglich !!!  – schon früh am Morgen stellt.

Ich zum Beispiel nehme mir immer die Zeit, am Morgen zuerst mal auf meinem Smartphone die Wetter.com-Seite aufzurufen. Sie hilft mir, diese erste existenzielle Frage des Tages, die sich gleich nach einem Blick in den Spiegel auftut, zu beantworten.

Diesen komplizierten Gedankenablauf werde ich am Besten in Wort und Bild deutlich machen:

Und heute hat es tatsächlich geregnet. Wetter.com hatte recht. Bin ich froh, dass ich meine Zeit nicht mit Frisur und Make-up (das wäre im Regen ohnehin davongelaufen) vergeudet, sondern gelesen habe   😉

Wenn es morgen wieder regnet, werde ich meinem guten Beispiel folgen – ohne lange zu überlegen, denn das wäre auch Zeitvergeudung – und malen    🙂