Dreaming

 

Schwing dich aus allem heraus, was dich beengt! Dabei zu träumen ist das Verlangen der Seele nach Erfüllung.

Joe Lynn Turner sang und schrieb den Text für diesen wundervollen Song!

 

Synergie = Zusammenwirken

 

Ein Synergieeffekt steht für die Hoffnung, dass ein Ganzes durch sein Zusammenwirken mehr wert ist als die Summe seiner getrennt bleibenden Teile.

Ob die Wirkung in meinem Beispiel „mehr wert“ ist, als die getrennt bleibenden Einzelteile, möchte ich so nicht behaupten – jedes ist ein hervorragendes Schöpfungswerk für sich.
Auf jeden Fall aber finde ich faszinierend, welche Wirkung es auf mich hat, wenn ich diese Drei im Zusammenwirken erlebe:

Mascha Kaleko – ihr Gedicht „Die Dritte Sinfonie“ (aus: „In meinen Träumen läutet es Sturm“),
Gustav Mahler – seine 3. Sinfonie 4.Satz und 
Friedrich Nietzsches Text aus „Also sprach Zarathustra“, welchen Mahler in seinen 4.Satz integriert hat.

Ich finde diese Zusammenwirkung unbeschreiblich schöpferisch und mitreissend, geradezu genial.

Die Dritte Sinfonie
Als ich heute wieder Mahlers „Dritte“ hörte,
Umfingen mich die Schatten alter Zeit,
Und auf den Schwingen der Unendlichkeit
Entfloh ich dieser Stadt und dem Getriebe,
In das Gewoge der Vergangenheit,
In das Vineta unsrer ersten Liebe.

Ein Gestern grüsste mich bei jedem Schritte,
Das dunkle Tor, das dem Erinnern sich
Stets halb verweigert hatte – Mahlers „Dritte“
Erschloss es wie ein „SESAM ÖFFNE DICH!“
Und alles, was jahrzehntelang schon schlief,
Schien aufbewahrt in „unserem“ Motiv …

Wie Japanblumen, leblos im Papier,
Im Wasser aufgehn und sich bunt entfalten –
So regten sich bei jedem Takt in mir
Die eingefrornen Träume und Gestalten.
Dass es doch möglich wär, sie festzuhalten,
– Den Augenblick, und was ihm bang entstieg,
Die Stimme, was sie sagte und verschwieg –
Sich fortzuretten aus den Gletscherspalten
Ins Sonnenreich unsterblicher Musik.

Friedrich Nietzsche „Das trunkene Lied“
aus: ALSO SPRACH ZARATHUSTRA, Vierter und letzter Teil, Das Nachtwandler-Lied, Kapitel 12

ALLE LUST WILL EWIGKEIT
O Mensch! Gib Acht!
Was spricht die tiefe Mitternacht?
„Ich schlief, ich schlief—,
aus tiefem Traum bin ich erwacht:—
Die Welt ist tief,
und tiefer als der Tag gedacht.
Tief ist ihr Weh—,
Lust—tiefer noch als Herzeleid.
Weh spricht: Vergeh!
Doch all‘ Lust will Ewigkeit—,
—will tiefe, tiefe Ewigkeit!“

Sivert Høyem – My Thieving Heart (feat. Marie Munroe)

 

Etwas dunkel-traurig sind seine Songs – ich mag sie! Und er hat es endlich geschafft, sich als Songwriter aus dem langen Schatten seiner Madrugada-Vergangenheit zu lösen. Aus dieser Zeit kenne ich ihn, sein wundervolles, unvergleichliches  „Majesty“ und sein „Honey Bee“  …  nun ein Neues … 🙂

ohhh … ich könnte es immerzu hören!

Seine Stimme ist einfach stark! Touches my soul so so deep …

Ganz schnell … sonst ist es vorbei!

 

Ein Hinweis – ich habe extra das Malen unterbrochen, um euch das zu sagen! Aber ich wollte euch ohnehin mal auf ein tolles Blog hinweisen, in dem ich sehr viel lese, lerne und in Erfahrung bringe. Hier erfahrt ihr jetzt sofort, dass die Zeit so langsam abläuft:

https://ausmexiko.wordpress.com/2017/04/21/nur-noch-dieses-wochenende/

„In enger Zusammenarbeit mit der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und in Kooperation mit dem „Drents Museum“ im holländischen Assen präsentiert das Historische Museum der Pfalz mit der großen kulturhistorischen Ausstellung „Maya“  neueste wissenschaftliche Erkenntnisse der Maya-Forschung. Spektakuläre Exponate aus mittelamerikanischen Museen sowie interaktive Installationen und Rekonstruktionen geben tiefe Einblicke in die Lebenswelt der Hochkultur.

Hier der Link:  http://museum.speyer.de/aktuell/maya-das-raetsel-der-koenigsstaedte/

So, jetzt male ich weiter und morgen schaue ich mir Maya-die Ausstellung an!

Mein Dank gilt Pahuatun, dem Mayagott der Geschichte/des Erzählens 🙂

Zu Besuch bei Familie Storch

 

Ist das schön – sie sind wieder da! 🙂
Familie Storch … ich glaube, die sind gerade sehr mit dem Nestbau beschäftigt. Aber ein bisschen Zuschauen wird sie sicher nicht stören … dachte ich.

Ist das ein vertrauter Anblick – endlich wieder :

 

„Haaalloooo? Ist da unten jemand?“, rief er.


„Ja, ich bin’s. Ivch möchte euch fotografieren.“, rief ich zurück.
„Was meinst du?  Du willst nur ein bisschen fotografieren?“

Storch zu Frau Storch: „Mach dir keine Sorgen Liebes, du kannst in Ruhe weiterputzen. Das ist nur wieder diese Bloggerin vom letzten Jahr“  🙂

Storch zu mir: „Hmmm … o.k., dann mach aber zu. Wir haben keine Zeit zu verlieren! Und störe uns ja nicht!“

 

„Nein“, sagte ich. „Ich möchte euch nur ein wenig beim Nestbau zuschauen.“ Familie Storch war damit einverstanden und Vater Storch überlegte ziemlich lange, ob er wohl beim Putzen behilflich sein sollte.

Dann ging es auch schon los …

Herr Storch hatte aber bald genug und erbat sich eine schöpferische Pause – zum Sinnieren … über die Nachwuchsplanung etc. Er suchte sich ein abgeschiedenes Plätzchen, wo er mit langen Schritten dahinstolzierte (fast alle Männer tun das, um richtig Sinnieren zu können …  also ich muss dazu nicht in der Gegend rumrennen 😉 ).

Das verstand ich. Jeder sollte sich zwischendurch Zeit zum Sinnieren nehmen. Ich liess ihn also ganz in Ruhe und machte mich auf den Weg zu den Tierbabies.

RAIN

 

Es hat schon immer Science Fiction gegeben – die Wettervorhersage im Fernsehen.
Sir Peter Ustinov

 

Genau das dachte ich, als ich heute morgen ins Auto stieg und den Scheibenwischer in Betrieb setzte. Und jetzt am Abend sieht es auch nicht besser aus 😦

Mir fällt da eigentlich nur noch eins dazu ein – dabei komme ich auf andere Gedanken 🙂  :

 

 

Seit letzten Freitag kein Internet …

 

… das war sehr ärgerlich und nicht zum ersten Mal.  Besonders zum Haare raufen waren mal wieder die Ausreden am Telefon und das „für dumm verkaufen“.  Gestern habe ich dann begonnen, Bestandteile des Vertrags zu kündigen (zunächst mal zwei Homepages, Homepagebaukasten und Surfstick). Und siehe da, welch Wunder, heute morgen lief mein Internet wieder und zwei „tolle“ neue Angebote habe ich gleich dazu bekommen.

Also, s‘ geht doch, wenn man will.

Nur war die Situation nun so, dass ich die Schnauze diesmal endgültig voll hatte und andere Lösungen gesucht und auch gefunden habe – schliesslich gibt es noch andere Provider, die auch tolle Angebote haben und vielleicht auch einen besseren Kundenservice. Wenn möglich auch eine bessere Netzabdeckung in BW. Und tatsächlich, wenn man sich gut umschaut, gibt es da eine echte Chance.

Alles ist jetzt wieder zu meiner Zufriedenheit und ich kann mich wieder um’s Bloggen kümmern 🙂

Wird allerdings ein bisschen dauern, bis ich mich bei euch durchgelesen und auf den neuesten Stand gebracht habe.

Also dann, weitergeht’s 🙂