Freude und Leid liegen oft sehr nahe beieinander …

 

Ich kam von einer schönen Reise zurück und er hat währenddessen seine letzte Reise angetreten. Es macht mich im Moment unendlich traurig.

Gerade habe ich gelesen:

„Wolfsmutter Marion Ebel trauert sehr um Scott. „Er hat die Welt geliebt und mir in dunklen und hellen Zeiten seine Liebe, Vertrauen und Freundschaft geschenkt. Ich vermisse sein unverdorbenes Wesen und seine vorurteilsfreie Lebensart. Ruhe in Frieden mein wunderschöner Wolf! Ich werde dich immer vermissen.“
( https://www.hanauer.de/ha_50_111727195-29-_Wildpark-Alte-Fasanerie-Polarwolf-Scott-gestorben.html )

 

Er ist nun wieder bei seinem Rudel, dieser unvergleichliche legendäre Anführer.

Ja, es macht mich sehr, sehr traurig … es ist nicht lange her, da schrieb ich :
https://seelenglimmern.com/2018/10/21/noch-eine-kleine-hessenreise-in-diesem-jahr/

So ist dein Lebensplan
Scott, lieber alter Wolf,
Ich fühle in meinem Herzen
So starke Abschiedsschmerzen ….

Schöne Aus- und Ansichten auf der Isola Bella

 

Von Stresa aus ging es mit dem Boot zu den Borromäischen Inseln.

 

 

 

 

 

 

 

Mein erstes Ziel war die Isola Bella. Sie war schon aus der Ferne unglaublich reizvoll anzusehen.

Dieser Anblick versetzte auch sogleich die anderen Urlaubsgäste in eine wundervoll  beschwingte und lustvolle Stimmung, die sich während der Bootsfahrt fortsetzte:

Und dann endlich:

Hier ein paar Impressionen von der schönen Aussicht, Ansicht und dem regen Treiben auf der Insel (zum Vergrößern bitte anklicken) :

 

Es waren sehr schöne Stunden, die ich auf der Insel zwischen Gitarren, Gärten, Terrassen und im Palazzo verbracht habe.

Mein anderes Ziel war die Insel „Isola dei Pescatori“, die niedliche Fischerinsel, die man von hier aus sehen konnte: