Na so eine Überraschung – ein Ostergeschenk …

 

… für mich! 🙂

Ein Objekt meiner Begierde 😉 
Ja, es gibt so einige Dinge, die ich sehnlich begehre und es bei Gelegenheit auch beiläufig erwähne. Zum Beispiel wenn mein Mann und mein Sohn gerade in meiner Nähe sind und sich darüber unterhalten, wie wichtig es ist, gerade bei technischen Dingen dafür Sorge zu tragen, dass man immer auf dem Laufenden ist. Das ist meistens ein günstiger Moment, um auch meinen Beitrag dazu zu leisten, was für tolle Möglichkeiten gewisse technische Entwicklungen mit sich bringen. Zum Beispiel hier – das habe ich schon seit Monaten intensiv im Fokus:

Und beide hatten vollstes Verständnis für meine Überlegungen … so viel Verständnis, dass sie sich meine überzeugenden Argumente zu Herze nahmen und nun sehen wollen, ob dieses Gerät es wirklich wert ist, von mir begehrt zu werden. 🙂

Sie sagten noch:

Und genau das möchte ich an euch Alle weitergeben! 

Ein Projekt, das Deen Castronovos gesangliche Fähigkeiten betont …

 

„Nanu?  Deen Castronovo, das sagt mir doch was“, dachte ich und forschte etwas nach. Natürlich, der frühere Drummer einer meiner Lieblingsbands: Journey! Und dieser Drummer trommelt nicht nur, sondern singt auch  😲 … wundervoll, seine Stimme ist der von Steve Perry ziemlich ähnlich.

„Nach ihrem gleichnamigen Debütalbum aus 2015 werden REVOLUTION SAINTS am 13. Oktober 2017 ihr zweites Album, „Light in the Dark“, auf Frontiers Music Srl veröffentlichen. REVOLUTION SAINTS BESTEHEN aus Deen Castronovo (ex-JOURNEY,BAD ENGLISH), Doug Aldrich (THE DEAD DAISIES, ex-WHITESNAKE, DIO) und Jack Blades (NIGHT RANGER, DAMN YANKEES).“  (Quelle: http://www.stormbringer.at)

„Melodic Rock Style : Inspirierend, erhebender Gesang, aufsteigende Melodien und ein musikalisches Können für welches man sterben möchte. Kurz gesagt, es ist durch und durch Hörenswert.

Das Projekt entsprang der Version von Frontiers Präsident Serafino Perugino, der seit Jahren gehofft hatte an einem Werk zu arbeiten bei dem Deen den Leadgesang übernimmt. Während er schon früher mit allen drei Künstlern an verschiedenen Projekten mit Frontiers zusammenarbeitet, ist es nun ein wahr gewordener Traum, dass alle drei an einem Projekt arbeiten.

Revolution Saints‘ Musik wird mit ganzen Herzen gespielt, und was an Lust, Leidenschaft und Enthusiasmus von den drei besten Rock und Allround Musikern an den Tag gelegt wird macht einfach nur Spaß und verlangt nach mehr.“, las ich ferner in http://www.jpc.de

… wundervoll!

 

Bei Tag und bei Nacht

Die Brücke zwischen Abenddämmerung und Morgengrauen
trägt ganz andere Menschen als die
zwischen Morgengrauen und Abenddämmerung
– auch wenn sie dieselben sind.

© peter e. schumacher

Aquarellfarben und Tusche auf Canvas Leinwandpapier, 20 x 30 cm

Ein bisschen Schlossromatik …

 

Ein bisschen Schlossromantik am See gab´s heute schon – im bescheidenen Rahmen, doch bei strahlendem Sonnenschein. Und anstatt eines stimmkräftigen, charmanten Tenors trat dort vertretungsweise ein prachtvoller Schwan auf. Ich stand vor purer Schönheit. Würde sich z.B. der Tenor Vittorio Grigolo in einen Schwan verwandeln, könnte ich ihn mir so vorstellen …   🙂

Ich habe den Schwan genau beobachtet und musste schmunzeln. Den See betrachtete er als sein alleiniges Reich und gestattete den anderen Gänsen und Enten nicht, darin zu schwimmen – ständig jagte er diese mit ärgerlichem Gefauche und Gezische aus dem Wasser und schnappte nach ihnen. Also der berühmte Schwanengesang war das nicht!

Danach war er aber wieder friedlich und zog in seiner vollen Pracht stolz über den See. Hier ein paar Impressionen (zum Vergrößern bitte anklicken):

 

Ein wunderschöner Schwan, aber leider kein verwandelter Vittorio Grigolo, denn der singt ….. immer!!! Gerade hörte ich ihn mit dieser bezaubernden Arie, passend zu meinem Schwaneneintrag: