Schöne Festtage ! 🎄

Still und besinnlich, das Zimmer voller Kerzenlicht und Musik, so feiern wir dieses Jahr Weihnachten. Wir haben uns daran gewöhnt, persönliche Kontakte möglichst zu vermeiden. Trotzdem sind all die Menschen, die wir lieben, in unseren Herzen. Die meisten feiern so wie wir und viele gute Wünsche und Gedanken erfüllen den Raum.

Durch die weit geöffnete Tür werden sie schließlich hinausgetragen … gleiten beseelt und leise zu Dir ✨

Träume, träume, du mein süßes Leben, 
von dem Himmel, der die Blumen bringt.
Blüten schimmern da, die beben
von dem Lied, das deine Mutter singt.

Träume, träume, Knospe meiner Sorgen, 
von dem Tage, da die Blume spross;
von dem hellen Blütenmorgen,
da dein Seelchen sich der Welt erschloss.

Träume, träume, Blüte meiner Liebe, 
von der stillen, von der heilgen Nacht,
da die Blume seiner Liebe
diese Welt zum Himmel mir gemacht.

Dies wünsche ich euch Allen. Bleibt gesund!  💝

Meine Begegnung mit Blanquette

Ein Freund ist ein Mensch, der mich sehr gut kennt und der weiß, dass ich schöne Dinge liebe, die mir etwas geben. Zum Beispiel eine schöne Geschichte.

Eben so einen Freund habe ich 🙂 Er hat mir einen sehr schönen Kalender geschenkt, der mich u.a. zu einer Geschichte geführt hat, die ich noch nicht kannte.

Vielleicht gefällt euch der Kalender auch, die schönen Gemälde, die interessanten Fotos und die lehrreichen Texte über Ziegen:

Dieser Kalender zusammen mit der Geschichte hat mich inspiriert, mal wieder ein bisschen zu malen. Und das gibt mir viel, denn während ich dann male, denke ich über die Geschichte nach. Etwa, was sie mich lehren soll und von wem diese Weisheit kommt etc. 🙂

Die Geschichte könnt ihr hier lesen: https://www.projekt-gutenberg.org/daudet/muehle/muehle04.html

Textauszug: „Das Gebirge ward violett …

Die Ziege hörte hinter sich ein Geräusch im Lande. Sie drehte sich um und sah in der Dämmerung zwei kurze Ohren, ganz aufgerichtet und zwei Augen, die durch das Dunkel leuchteten . . . . Das war der Wolf.

Da saß er auf seinem Hinterteil, gewaltig groß, unbeweglich und blickte nach der kleinen weißen Ziege, die ihm schon im voraus schmeckte. …… dann besann sie sich eines Besseren, senkte den Kopf, die Hörner nach vorn gerichtet und nahm Stellung, wie es einer tapferen Ziege des Herrn Seguin ziemte“.

Wie schon gesagt, diese Geschichte gibt etwas, denn sie lehrt wesentliches über die Freiheit. Dieses Thema ist derzeit besonders aktuell.

Also lest sie, wenn ihr möchtet. Ansonsten, passt auf euch auf und bleibt gesund.

Und meinem Freund schicke ich besondere Grüße und ein Dankeschön für diesen Kalender  💝

Adventszauber

Gestern am Spätnachmittag hat´s geschneit. Wirklich, ihr müsst halt genau hinschauen, es war ganz feiner Schnee … immerhin! Ich saß auf der Terrasse, hörte dem plätschernden Bach zu und versuchte, den vielen, feinen Schneeflöckchen auf ihrem Weg vom Himmel zur Erde zu folgen.

Am 1.Dezember hat es schon einmal geschneit … etwas intensiver, wie sich das um diese Zeit gehört 😉

Natürlich habe ich mich die ganze Zeit nicht nur dem weißen Winterzauber hingegeben, sondern auch etwas Nützliches getan. Alles, was man halt um diese Zeit so tut … backen, drinnen und draußen schmücken, mit der Family telefonieren, Mails beantworten und bloggen.

Dies alles kostet schon eine Menge Zeit, besonders das Bloggen. Aber „geht nicht, gibt´s nicht!“. Als Nächstes suche ich jetzt Zeit, eure lieben Kommentare zu beantworten und in eure Blogs zu schauen – darauf freue ich mich sehr, denn da gibt es sicher eine Menge Interessantes zu entdecken 🙂

Ich wünsche euch allen eine weiterhin schöne Adventszeit, passt auf euch auf und bleibt oder werdet gesund!