Mit viel Wind in den Segeln

 

„Wind, See, Schiff und Segel bilden eine zusammengehörige, lose gefügte Einheit, ohne Anfang noch Ende, Teil und Ganzes des Universums, meines eigenen, nur mir gehörigen Universums. 
Ich betrachte den Sonnenuntergang, ich atme den Hauch der Weite, ich fühle meine Seele aufblühen, und meine Freude schwingt so hoch empor, dass nichts sie mehr einzudämmen mag.
Und die übrigen Probleme, die mich mitunter quälen – sie wiegen nicht ein Gramm angesichts der unendlichen Ferne, in der sich das Kielwasser mit dem Himmel ver­eint, angesichts des Windes über der See, die sich von keinen kleinlichen Alltagssor­gen beunruhigen lässt.“ 

Bernard Moitessier (1925 – 1994),
französischer Einhand-Weltumsegler, Segler und Publizist

 

 

„In 20 Jahren wirst du mehr enttäuscht sein über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die Dinge, die du getan hast. Also löse die Knoten, laufe aus aus dem sicheren Hafen. Erfasse die Passatwinde mit deinen Segeln. Erforsche. Träume.“

(Mark Twain)

 

Verschleiertes …

 

 

Wie ein duftiger Schleier liegt der Morgennebel über dem Ozean
Verbirgt die dunkle Tiefe
Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen erhebt er sich ins Licht
Und löst sich ermunternd auf.

 

Der Schleier des Vergessens sinkt hinab auf den Seelengrund
Umhüllt gleich einem feinen Netz das dort verborgene Dunkle
Dein wohlgesinnter Engel holt das Netz zur rechten Zeit ein
Und hebt es hinauf ins liebenswerte Licht.

© chrinolo

https://www.catamaran-santamaria.com/katamaran-de

 

Das freie Meer befreit den Geist.        

Johann Wolfgang von Goethe