Lichtblicke … Tage im Leben glücklicher Kinder

 

Es sind meine Enkelkinder, die so glücklich sind und ich bin es darum auch   🙂
Oft denke ich, wenn doch nur alle Kinder ein so wunderschönes Kinderleben hätten, sie haben es doch alle verdient. Eltern, die es möglich machen, dass ein Tag so schön wie der andere ist … nun ja, fast alle Tage.

Hier habe ich in meinem kleinen Video einige Tage im Leben meiner Enkelkinder festgehalten. Sie leben in der Natur, mit der Natur, den Tieren und mit Eltern, die ihre Neigungen fördern: Naturliebe, Kunst, Musik, Literatur … alles mit Blick auf das Schöne, das Lebenswerte. Und auf die Liebe:

Sie so aufwachsen zu sehen ist unbeschreiblich schön für mich und es erfüllt mich mit großer Dankbarkeit, dies erleben zu dürfen. Natürlich auch mit Stolz auf meinen Sohn und seine wundervolle Frau, die diese große Aufgabe, ihren Kindern in ein glückliches Leben zu verhelfen, vorbildlich meistern. Helle Lichtblicke in meinem persönlichen Leben.

Ach Leute, war das schön … (Gedankenfunken)

 

Kinder um sich zu haben ist schön. Sie haben die Gabe, uns das Altern vergessen zu lassen. Erst gestern bin ich wieder ein Jahr älter geworden und glaubt mir, ich hab nichts davon gemerkt   🙂

Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen,
wird nie alt werden.

Franz Kafka

Och, ich habe wirklich nichts dagegen, älter zu werden, aber ich wehre mich dagegen zu veralten.  Und die Kleine da hilft mir dabei  🙂

Glücksmomente – ein Tag voller Überraschungen und Herzhüpfen

 

Zuerst kam dieses Kunstwerk einer Vierjährigen, die es so liebe- und fantasievoll geschaffen hat – also, ich bin überwältigt. Sie hat es gebastelt, bemalt und beschrieben. Ich liebe ihre blaue, lachende Sonne und ihre kindliche „Geheimschrift“  🙂
Meine kleine Leonie … ich habe mich so gefreut.

Da steht: Alles Liebe zu Deinem Geburtstag, liebe Omi. Unterschrieben mit Leonie und vier Herzchen   🙂

Was das Foto in der Karte zu bedeuten hatte, verstand ich erst, als eine Spedition ein großes Paket ablieferte.  😲

Boahhh … eine Überraschung von meinem Sohn und meiner Schwiegertochter – mit Liebe für mich ausgesucht. Nein, keine Wärmflasche oder Hauspuschen, sondern das:

ein Noblechair ICON – rasant wie der edle Sitz eines Luxus-Sportwagens und ein echt geiler Thron für Champions, die auch mal etwas länger vorm PC rumhängen wollen   😂

Natürlich dachten sie vor allem an die hervorragende Ergonomie im Nacken- und Lendenbereich und es ist tatsächlich ein wundervolles Gefühl, darauf zu sitzen  🙂

Ach meine Kinder, was die sich alles so einfallen lassen, damit es mir gut geht …   💗

So, und jetzt werde ich mich fertigmachen, denn heute wird gefeiert. Den ganzen Tag! Zuerst geht´s mal in ein schönes Restaurant mit Gartenterrasse zum Essen. Die Sonne hat sich auch pünktlich eingefunden und bleibt!   🙂

Ich wünsche euch auch einen wundervollen sonnigen Tag!   👩   😊

 

 

Wie wird man Genussmensch?

 

Ich glaube das liegt in den Genen, eine tiefe Weisheit, die auf Kinder und Kindeskinder übertragen wird. Und darum habe ich der Kleinen, als ich kürzlich zu ihrem ersten Geburtstag bei ihr war, Reiswaffeln mit Heidelbeeren mitgebracht. Natürlich habe ich sie vorher getestet und sie schmecken echt vorzüglich! Diesen Genuss wollte ich ihr weitergeben und sie auf die Weisheit, die bereits in ihren Genen liegt (diese hat sie auch von mir … also einen Teil … zumindest die Wichtigsten wie die, welche für den Genuss zuständig sind, davon bin ich fest überzeugt  …    ) aufmerksam machen.

Mein Sohn meinte dazu: „Die kann noch keine Kekse essen, das haben wir schon probiert und sie wäre fast daran erstickt. Die kriegt nur Püriertes!“ Ich erwiderte: „Du hast damals doch auch recht schnell kapiert, dass man erst daran lutscht bis sie weich sind. Dann klappt das auch mit dem Schlucken. Erinnerst du dich nicht mehr daran?“ Über den Blick, den er mir daraufhin zuwarf, möchte ich nicht berichten … ich zeig es euch:  

Jedenfalls  – um es kurz zu machen –  erhielt ich heute ein kleines Video und ich genieße es und freue mich so, dass ihre Weisheit bei der Übergabe nicht verschütt gegangen ist. Sie weiß es: zuerst genüsslich lutschen und dann erst Schlucken!  Dies zu wissen ist auch wichtig für´s zukünftige Eisschlotzen      

Und wenn ich sie so sehe, muss ich mir in dieser Hinsicht keine Sorgen machen  🙂  :

Ein Geschenk des Himmels

Ach wie ist das wunderbar
Nun ist der kleine Lasse da
Ein Köpfchen hat er,  so niedlich und klein
Und am Rumpf, da hat er rechts und links ein Bein
Auch zwei Ärmchen, mit kleinen Händchen dran
So putzig, ich schaue sie ständig an
Dann zwei blaue Äuglein, die bald punktgenau  seh’n
Und zwei Öhrchen, die zukünftig alles versteh’n
Mein kleiner Lasse, ich weiss nicht, was dir das Leben bringt
Doch ich werde dir helfen, dass dir sehr viel gelingt
Du allerliebstes Wesen, ein wahres Wunder bist du
Ein jeder will dich seh’n, doch du brauchst jetzt deine Ruh‘
Bist müde und erschöpft von der langen Reise
Das zeigst du willensstark, auf herzhaft gähnende Weise
Schaut nur her, dieses Baby, so herzig und klein
Das kann doch nur ein Geschenk des Himmels sein.

© chrinolo