Nur Mut – wir werden es schaffen!

 

Obwohl die Ansteckungsrate mit dem Coronavirus in Deutschland  wieder gestiegen ist. Laut RKI-Statistik steckt jeder Infizierte jetzt wieder einen weiteren Menschen an. Das bedeutet, dass die Zahl der Neuerkrankungen nicht mehr leicht zurückgeht wie in den vergangenen Tagen. (heute gelesen)

Der Kampf geht also weiter. Der Präsident des Robert Koch-Instituts hat wiederum eindringlich an die Bevölkerung appelliert, sich weiter an die Corona-Beschränkungen zu halten. Auch wenn es schwer fällt, jeder sollte für sich  – jeden Tag auf´s Neue –  die Entscheidung treffen:  Mundschutzmasken tragen und Abstand halten. Nur so besteht die Möglichkeit, diesen Kampf zu gewinnen.

Courage ist nicht immer brüllend laut.
Manchmal ist es die ruhige, leise Stimme am Ende des Tages, die sagt:
„Morgen versuche ich es wieder.“
Mary Anne Radmacher

Hier eine gefühlvolle Ballade, die zur Thematik passt und zu Hoffnung und Courage aufruft:

„Schlachten werden gekämpft von denen, die die Courage haben, zu glauben
Sie werden gewonnen, von denen die sich ein Herz fassen
Die den Mut fassen, um ihn zu teilen
Dieser Mut, der die Seele erfüllt, wird den Weg zum Erfolg weisen
Wenn es einen Kampf gibt, werde ich dabei sein  … “

 

Kein Durchkommen … die Grenze ist dicht!

…  aber wie denn, wenn der Weg versperrt ist? Wir vermissen uns – trotz Skype!

Schaut euch an, was meine Kinder mir schicken. Ist das nicht traurig?

Da steht sie, meine Kleine, und ist ratlos.

Ach ja, ….

„Die Erde trägt zu jeder Zeit ein Dutzend Menschen, die sich vor Sehnsucht, einer des anderen verzehren. Sie finden einander nicht.“
Walther Rathenau

Jedenfalls nicht, solange Corona noch wütet.  😦

Und schon wieder was dazu gelernt: unabhängig, trotz hefeloser Zeiten 😉

 

Als ich DAS sah, habe ich auch gleich an Belana Hermine ( https://belanahermine.wordpress.com/2020/04/08/corona-gedanken-22/ ) gedacht, die sich auch über leere Regale im Supermarkt ärgert, wenn sie Brot backen will und keine Hefe kaufen kann..

Dieses Video finde ich einfach genial für alle, die es noch nicht wissen: „Mach es selbst!“. Vielen, vielen Dank an Thomas, der dieses Video zur Verfügung gestellt hat  🙂

Hmmm … wahrscheinlich hat mir das meine Oma auch mal beigebracht, aber über die vielen Jahre ist dieses Wissen wohl verloren gegangen. Ich habe einfach Hefe gekauft. Aber Frauen, die schlechte Zeiten mitgemacht haben, wussten sich so zu helfen. Egal, jetzt weiß ich es auch (wieder) und bin sehr froh darüber  🙂