La Mujer de las Palmas

 

Ein weiteres Highlight der Sonderausstellung „Amerika nach dem Eis“ war für mich „Die Dame von Las Palmas“. Sie ist über 11000 Jahre alt. Gefunden wurde sie in einem Cenote bei Tulum in Mexiko (Cenote = ein dolinenartiges Kalksteinloch, das durch den Einsturz einer Höhlendecke entstanden und mit Süßwasser gefüllt ist). Die Tulum-Höhlen in Tauchgängen zu erforschen ist gefährlich und es muss ein ganz besonderer und spannender Moment für die Taucher gewesen sein, als sie das Skelett dieser alten Dame fanden. Es ist das älteste Skelett, das bis jetzt auf der Halbinsel Yucatan gefunden wurde.

Über diesen bedeutenden Höhlen-Tauchgang und die Entdeckung dieser Frau habe ich ein faszinierendes Video – es ist in deutscher Sprache – gefunden, das uns diesen atemberaubenden Moment miterleben lässt –  ab Zeitposition 7:30 !!!  (ich finde alle drei Teile dieser SPIEGEL TV-Folge sehr spannend und lehrreich!)

Wirklich ungewöhnlich, was er malt …

 

Da es mich so erstaunt hat, möchte ich meine Gedanken weitergeben, d.h. ich werde jetzt nicht sagen, was ich denke, da ich da nichts vorweg nehmen möchte.

Also dieser Künstler malt, was er auf der Strasse sieht oder was ihm im Alltagsleben begegnet. Also ich finde das erstaunlich …  seht selbst:

https://ausmexiko.wordpress.com/2017/04/28/der-da-vilchi-aus-der-lagunilla/#more-6048