Weil du nicht da bist …

 

Manchmal, wenn mir selbst die Worte fehlen, dann schaue ich bei ihm nach. Er sagte  vortrefflich, was so schwer in Worte zu fassen ist. Ich lehne mich dann zurück und lasse seine Worte wirken. Und dabei fühle ich dieses:

Dich denken

und an Dich denken
und ganz dich denken und
an das Dich-Trinken denken
und an das Dich-Lieben denken
und an das Hoffen denken
und hoffen und hoffen
und immer mehr hoffen
auf das Dich-immer-Wiedersehen

Dich nicht sehen und in Gedanken
dich nicht nur denken
sondern Dich auch schon trinken und Dich schon lieben

Und dann erst die Augen aufmachen
und in Gedanken dann erst Dich sehen
und dann Dich denken und dann wieder Dich lieben
und wieder Dich trinken und dann
Dich immer schöner und schöner sehen
und dann Dich denken sehen und denken dass ich Dich sehe

Und sehen dass ich dich denken kann
und Dich spüren auch wenn ich Dich
noch lange nicht sehen kann

© Erich Fried

 

2 Gedanken zu “Weil du nicht da bist …

  1. Sehnsuchtsvoller Blick zu so gefühlvollen Worten… Einfach wieder wunderschön dein Bild mit so tief gehenden Zeilen untermalt, liebe Christel! 💖
    Liebe Grüße von Hanne und hab noch einen schönen Tag 🍀🌞

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.