Ausgesperrt

 

Der arme Poet

Er sitzt nicht mehr im Kaffeehaus
Wo einst seine poetischen Worte flossen
Steht er nun draußen vor´m Fenster
Blickt stumm hinein und ist sehr verdrossen

Die Stühle sind ordentlich hochgestapelt
Kein Kellner hastet hier ruhelos umher
Wem also sollen seine Augen folgen
Nur gähnende Leere, das betrübt ihn sehr

Keine geheimnisvoll flüsternden Gäste
Die zu bildhaften Gedanken ihn inspirieren
Keine Gesichter, kein Lächeln oder verheißungsvolle Blicke
Hoffnungslos- seine Worte fließen nur beim Observieren

Er muss sich wohl weiterhin grämen
„Stay home“ steht rot am Kaffeehaus
Poetische Worte? Woher soll er diese nehmen?
Sie bleiben vorerst aus.

Tuschezeichnung und Text © chrinolo

Kein Durchkommen … die Grenze ist dicht!

…  aber wie denn, wenn der Weg versperrt ist? Wir vermissen uns – trotz Skype!

Schaut euch an, was meine Kinder mir schicken. Ist das nicht traurig?

Da steht sie, meine Kleine, und ist ratlos.

Ach ja, ….

„Die Erde trägt zu jeder Zeit ein Dutzend Menschen, die sich vor Sehnsucht, einer des anderen verzehren. Sie finden einander nicht.“
Walther Rathenau

Jedenfalls nicht, solange Corona noch wütet.  😦

„One World: Together At Home“ … ein wundervolles Konzert!

 

Wegen der Corona-Krise musste auch die hessische Band „Milky Chance“ (Philipp Dausch und Clemens Rehbein, beide 27, geboren in Kassel) ihre Auftritte verschieben und waren als einzige deutsche Künstler beim großen Corona-Benefizkonzert im Internet dabei.  Schön, nicht wahr? Hessen ist immer für eine Überraschung gut  😉

Aber auch ihre Songs aus ihren Stay Home-Sessions sind toll!

Hier, dieser zum Beispiel:

 

Und dann waren da noch zum Konzertausklang Celine Dion, Andrea Bocelli, Lady Gaga und John Legend, begleitet von dem Star-Pianisten Lang Lang – ein bewegender Hörgenuss. Sie performten „The Prayer“ :

Für mich waren es sehr schöne Momente – Musik bewegt … immer!    🙂