Momente der Besinnung am Wegesrand

Was mir sofort ins Auge gefallen ist? DAS !

Aber da lag/stand noch viel mehr halbversteckt am Wegesrand – sogar Pferdeköpfe 😲 Ich spazierte um den See herum, entdeckte so manches und machte mir so meine Gedanken.

Die Fotos habe ich in einer kleinen Galerie zusammengefasst:

Jede Skulptur, jede Blume hatte mir etwas zu erzählen. Das dauerte natürlich und mein Partner musste sich mal wieder gedulden. Aber daran hat er sich zwischenzeitlich gewöhnt und nimmt mir nicht übel, dass ich mich von manchen Dingen nur sehr schwer losreißen kann.  😏

Er genießt dann die schönen Momente auf seine Art – Carpe diem, genieße den Augenblick  😊

Armer einsamer Schwanenmann …

 

… seit Jahren zieht er einsam seine Bahn im See, beim Schloss Favorite in Rastatt. Wo seine Schwanenfrau abgeblieben ist, weiß ich nicht.

Heute habe ich ihn wieder einmal besucht und erschreckendes beobachtet … so ein armer Kerl :

 

 

Gedankenverloren und voller Mitleid streifte ich danach im Schlosspark umher, wobei mich der beginnende Frühling, der sich schon überall zeigte, zunehmend tröstete.

 

Dabei begegnete ich noch einem quirligen Eichhörnchen, das sich sichtbar freute, den Winter gut überstanden zu haben   🙂

 

Es knabberte lustvoll an dem, was es gerade auf dem Boden vorfand und husch !!!, war es auch schon wieder verschwunden:

 

Es ist immer wieder schön, zu beobachten, wie überall der Frühling erwacht … faszinierende und berührende Frühlingsgefühle eben!   🙂

Ein Engel für Danny 😃

 

Er meinte, das Bild sei schön, nur der Engel wäre ein bisschen klein:

„nur finde ich, nachdem du diese figur im garten nicht nur verbal besonders in den mittelpunkt gerückt hattest, sie etwas zu kurz gekommen / geraten.“

Hmmm … ich hatte den Kleinen in der Größe gemalt, in der ich ihn von meinem Gartenplätzchen aus gesehen habe – klein, fein und niedlich.

Aber er ist zweifellos die Hauptfigur in meinen Gedanken und in meinem Text. Also soll er auch bildlich nicht zu kurz kommen, da hat Danny recht.  😃

Rein feinstofflich gedacht, ist Wachstum durchaus möglich !  😉

Ich denke, das reicht für´s erste. Hoffentlich tritt niemand drauf, der auf dem Weg langkommt.