Schön, dass du da bist!

 

Ich brauche Dich nicht …
Aber es ist schön, Dich an meiner Seite zu haben
Du schmückst mein Leben, machst es reicher
An Freude, an liebevoller Zuwendung
Du schenkst mir Respekt, Achtsamkeit und
Schutz , der sich nicht aufdrängt
Sondern mich in ein Gefühl von Geborgenheit hüllt
Deine Geschenke
Ich kann sie vertrauensvoll annehmen
Weil Du keine Gegenleistung dafür erwartest

Du brauchst mich nicht …
Aber es macht dich glücklich
Mich an Deiner Seite zu haben.

© chrinolo / am 15.01.2014 (heute wiedergefunden)

Schützende Hand

 

Oft träume ich von der geheimnisvollen Hand
Schon seit Kindertagen
Sie führte mich durch dieses unbekannte Land
Half mir so manches zu wagen
Ich kenne die Hand
Die mich begleitet und beschützt
Und mir den Weg weist und die mich stützt
Diese Hand ist reich gesegnet
Stets tröstet sie, wenn Kummer mir begegnet
Es ist auch die Hand, die liebend mein Leben schmückt
Und die mir tragen hilft, was mich bedrückt
Schon immer fühlte ich diese schützende Hand
Lasse sie immer noch vertrauensvoll walten
Ohne Zweifel kann ich ganz unbesorgt sein
Sie wird mich stets sicher halten.

© chrinolo

Wieder geht ein Jahr zu Ende

 

 

Leise geht das Jahr zu Ende
Mancher Gedanke wiegt jetzt schwer
Wieder schliesst sich ein Kapitel im Buch des Lebens
Wie viele Seiten sind wohl noch leer?

Ein Berg von Vergangenheit steht stumm hinter mir
Der Schleier des Vergessens legt sich sanft darüber
Ich blicke mich suchend um
Was davon rette ich schnell ins neue Jahr hinüber?

Ist etwas darunter, das ich schon bald vermissen würde
Wichtig für meine zukünftige Lebensweiche
Was kann ich noch davon brauchen
Damit ich sicher mein Ziel erreiche?

Ich werde nochmals alles in Gedanken durchwandern
Überlegen, was darf ich mir für’s neue Jahr erhoffen
Lohnt es sich noch, an Altem festzuhalten
Oder ist es schon gut bedacht und abgeschlossen?

Auf keinen Fall darf ich die Erfahrungen vergessen
Muss nicht zu hoch gesteckte Ziele wählen
Ob Altes weiterführen oder besser auf Neues zählen
Keinesfalls soll der Weg wieder beim Gehen quälen.

Bei jedem Mal, wenn ich irre und dann das Ziel verfehle
Stellen sich weitere Zweifel ein
Wiederholungen bringen zwar Übung
Doch darf das nicht Sinn meiner Bemühungen sein.

Ich werde darum nochmals alles neu überdenken
Ein paar Tage sind es noch bis zum Neuen Jahr
Und dann darauf hoffen, dass ich meine Ziele erreiche
Vielleicht hilft mir ja einer – das wäre wunderbar.

© chrinolo