800 Jahre Gernsbach …

Natürlich haben wir da mitgefeiert! Und wie ….

Es spielte der Musikverein Langenbrand

Hier gab es einfach Alles, was zum Feiern dazugehört. Einen Historischem Umzug, den Mittelaltermarkt, viel Live-Musik auf drei Bühnen im Stadtkern – Rock & Pop, Schlager, Neue Deutsche Welle und … und … und natürlich ein großes Musikfeuerwerk. Natürlich auch viele Ständen für die Gaumenfreuden.

Hier ein kleiner Ausschnitt: Live-Musik mit Drehorgelfamilie Legler und

im Bereich unserer italienischen Freunde sang Enrico Maggio zu einem leckeren Aperol-Spritz … Bella Italia ließ grüßen!

Dann tanzte noch die Tanzgruppe der Gernsbacher Waldschädder zu Original ungarischem Langosch   🙂

 

Die Altstadtkulisse, der moderne Salmenplatz und die Igelbachstraße bildeten
den Festbereich beim Jubiläumsfest und lockten mit pulsierendem Leben
Besucher aus nah und fern nach Gernsbach. Trotz vereinzelter Regengüsse an den drei Tagen ging es hoch her und die große Freude und die Lust am Feiern waren überall zu spüren.

Hier ein paar Impressionen mit einem ganz besonders lieben Gruß an Babsi aus ihrer alten Heimat   🙂   (zum Vergrößern bitte anklicken) :

Und wer jetzt noch mehr darüber wissen möchte – hier gibt´s genug:

https://www.facebook.com/StadtGernsbach/

Biergartenidylle 😊

 

Die Biergartensaison ist wieder eröffnet – endlich! Jetzt aber nix wie hin, denn wie sagte Roman Herzog, unser 6. deutscher Bundespräsident, so schön:

„Ich habe nichts dagegen, dass die Menschen im Internet verkehren. Aber eine Freundschaft, die in mehreren Biergartenbesuchen gestärkt worden ist, ist mehr wert als das gesamte Internet.“

Also, ein klares „JA“ zum Biergartenbesuch (für mich allerdings lieber mit ohne Bier!)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesmal im „Jockers“ in Gernsbach, berühmt für seine tollen, riesigen Schnitzel in allen Variationen (heute habe ich mich allerdings für einen Zwiebelrostbraten entschieden … mhmmm, lecker!)

Herrlich, dieses in der Sonne sitzen, direkt am Wasser. Hier fließt die Murg und plätschert quirlig vorbei. Diese musikalische Unterhaltung mag ich beim Essen. Und all die plappernden und lachenden Menschen um mich herum.

Oh ja, trinken wir zusammen Bier und Wein
kann das Leben unglaublich lieblich sein …   🙂

Hier im schönen Murgtal lässt es sich auch gut aushalten, bis der Flieger nach Kreta startet   😉

Fein duftend und schlank soll er sein …

 

… und nicht zu groß, damit er in die Ecke auf mein Schränkchen passt. Kurzum, ich wünschte mir eine allerliebste Fraser-Tanne und sagte das auch dem dem jungen Mann in der Christbaumkultur. Er schmunzelte und meinte: „Na dann geh´n wir mal schauen.“ Wir trafen nach einer Weile auf einen kleinen Baum, der mich sofort bezauberte – es war Liebe auf den ersten Blick  😍

Obwohl es regnete und ziemlich windig war, hat es mir dort sehr gefallen. Umgeben von vielen Tannenbäumen in allen Breiten und Höhen und einem anheimelnden Weihnachtsmarkt, auf dem niedliche kleine Hütten zum Verweilen (und auch zum Schutz vor dem Wind und Regen) aufgebaut waren, kam sofort ein herzergreifendes Weihnachts-Feeling auf. Das Personal dort war sehr, sehr nett und behilflich bei der Auswahl und dem Absägen. Und als ich mein duftendes Wunsch-Bäumchen endlich hatte, gab´s noch einen Gratis-Glühwein vom Hause 😊

Hier ein paar Impressionen – inzwischen ist mein Bäumchen auch schon geschmückt und strahlt mir anmutig entgegen (zum Vergrößern bitte anklicken) :

 

Und weiter ging´s zum nächsten Weihnachtsmarkt, der lag auf dem Weg und der Regen war noch erträglich. Außerdem ist er auch sehr schön, ebenso wie das Kurstädtchen Bad-Herrenalb. Allerdings war in der lebenden Krippe kein Leben 😒 . Aber als wir dort ankamen, entdeckte ich gleich das Zelt mit Musikbühne. Dort wurden gerade die Instrumente nach dem Klang der Kirchenglocken gestimmt  😄. Hört mal im Video genau hin:

 

Und weil es immer noch nicht stark genug regnete und stürmte, wollten wir uns gedulden und dies wie auch letztes Jahr in Gernsbach erleben  (dort hat dann Regen und Sturm, wie von Wetter.de vorausgesagt, eingesetzt und uns nach Hause getrieben 😉 )

Aber ich hatte Babsi ein paar Bildchen versprochen und da sind sie 😃  :

Zuhause angekommen habe ich dann mein Wunschbäumchen geschmückt und den 2. Adventsonntag gemütlich im Kerzenschein ausklingen lassen.