Ho ho ho … Impressionen vom Nikolausmorgen

Ho ho ho …

Tief aus dem Schwarzwald komme ich her
Und möchte euch sagen
Auch hier nikolaust´s sehr.

Während das Feuer im Kamin lustig züngelt


Und es in der Wohnung von Kerzenlichtern wimmelt

Gaaaanz lang ich im Sternenshirt auf dem Sofa hocke
Zwei Fuß wohlig warm in der Nikolaus-Hüttensocke


Ach, so ist es gemütlich am Nikolaus-Morgen
Zu dieser Zeit vermeide ich Kummer und Sorgen
Noch schaue ich bezaubert durch´s Weihnachtsfenster

Bleib´  in meiner Stube ganz intim
Bereit´ mich jetzt vor, auf den Zahnarzt-Termin
Um Elf – dort beginnt der Zauber dann richtig.
Sorry Nikolaus, muss dich leider verlassen
Aber mein Zahn ist mir wichtig   😤

 

Ich wünsche euch allen

  einen bezaubernden Nikolaustag  😃  🎅

729. Katharinenmarkt 2018 …

 

in der schönen Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße. Wir fanden eine besondere Atmosphäre vor – etwa wie sie im Katharinenmarktlied beschrieben wird: „…so was gibt’s an keinem andem Ort…wo kann’s denn noch schöner sein“!

Ein vielseitiges und aufregendes Angebot an Markt- und Verpflegungsständen, sowie auch Musik luden zum Flanieren ein. Und auch zu einer „Hock“ auf dem schönen Platz mit Märchenbrunnen ganz in der Nähe des imposanten Schlosses: „Menschen gucken“! Es war wirklich schön dort in der Sonne zu sitzen und das bunte Markttreiben zu beobachten. Die Menschen waren echt gut drauf, saßen u.a. unbeschwert auf der Treppe rund um den Brunnen, erfreuten sich an der Musik und schunkelten ungehemmt mit. Ihr Wohlgefühl war deutlich spürbar und ansteckend.

Zur Historie:
1290 verlieh König Rudolph I. von Habsburg dem Ort an des Reiches Straße die Stadt- und Marktrechte. Seither fand alljährlich am 25. November zu Ehren der Schutzpartonin der Stadt, der Heiligen Katharina von Alexandria, der  Katharinenmarkt statt. Er ist einer der ältesten Märkte im weiten Umkreis von Steinau an der Straße. In früheren Zeiten diente der Markt den Steinauern dazu, ihre Vorräte für den Winter aufzufüllen. Sie deckten sich beispielsweise mit Hülsenfrüchten ein, kauften Kleidung usw.
https://www.steinau.eu/smap—2699—.html )

Hier ein paar Impressionen (zum Vergrößern bitte anklicken):

Und auch ein anschließender kleiner Walk durch das Schloss und das schöne Märchenstädtchen war eine Freude.

 

Der Aufenthalt dort war richtig wohlig und es war interessant, dieses traditionelle Heimatfest in der ländlichen Idylle mitzuerleben.

 

Fenstergucker

 

Im Zimmer, kuschelig und warm,
sitze ich am Fenster,
mit meiner Katze im Arm,
wir beobachten das winterliche Treiben –
draussen ist es bitterkalt – ,
wir wollen lieber noch drinnen bleiben   🙂

Einige schneeweisse Morgenimpressionen: