Von Angel und anderen Wesen …

“ there once was an angel with a broken wing
reaching out for help no-one could give
all her shattered hopes and dreams in pieces on the ground
but she still had the strength to live ….“

Den ganzen Song-Text findet ihr hier: https://wolfgangdannyweber.wordpress.com/2019/09/05/angel/

Solch einen traurigen Engel mit gebrochenem Flügel fand ich am Wochenende hier, beim Hotel Langenwaldsee in Freudenstadt. Zufällig? Naja, ich hatte kurz zuvor den Song-Text im Blog gelesen und bei seinem Anblick fielen mir diese Worte wieder ein :

But:

„there were friends around who cared, they found her just in time
and they brought her back to life
now she lives and learns to fight the darkness in her heart
and I´m sure that someday soon again she´ll find
that she can fly

angel“

Schön, wenn da immer jemand ist, der sich sorgt und zeigt, wie schön das Leben sein kann …

Ein zauberhaftes Beispiel dafür ist etwa dies: Genieße die Zeit zu zweit im romantischen Ambiente des Hotels Langenwaldsee. Laß´ die Seele baumeln und die Gedanken bei einem Spaziergang durch den wildromantischen Schwarzwald schweifen.

Mache deinem Partner eine Freude mit sinnlichen Wellnesserlebnissen, u.a. einem herrlichen Bad in der Yin-Yang-Badewanne – das Wasser umspielt zwei Körper mit feinem Champagner-Effekt, farbiges Licht und wohlige Klänge ergänzen das besondere Badeerlebnis. Und anschließend folgt dann eine ayurvedische Paarmassage für zwei – man fühlt zeitgleich die wohltuenden Berührungen, wenn hochwertiges, duftendes Öl einmassiert wird. Hierbei kann die Seele so richtig baumeln und sich schließlich einstimmen für das krönende Highlight: das Candle-Light-Dinner mit Kulinarik vom Feinsten.

Jaaaa, mache deinem Partner damit eine Freude, dachte ich mir. Und ein guter Zeitpunkt dafür ist natürlich sein Geburtstag  😊

Und was soll ich sagen: meine Überraschung ist bombastisch angekommen – er war happy 💝 Wir hatten wunderschöne Tage, „Wir Zwei Am See“ 😄

So, und nun muss ich halt wieder Koffer auspacken und Wäsche waschen …. aber schön war´s ! 😍

Ein bisschen Schlossromatik …

 

Ein bisschen Schlossromantik am See gab´s heute schon – im bescheidenen Rahmen, doch bei strahlendem Sonnenschein. Und anstatt eines stimmkräftigen, charmanten Tenors trat dort vertretungsweise ein prachtvoller Schwan auf. Ich stand vor purer Schönheit. Würde sich z.B. der Tenor Vittorio Grigolo in einen Schwan verwandeln, könnte ich ihn mir so vorstellen …   🙂

Ich habe den Schwan genau beobachtet und musste schmunzeln. Den See betrachtete er als sein alleiniges Reich und gestattete den anderen Gänsen und Enten nicht, darin zu schwimmen – ständig jagte er diese mit ärgerlichem Gefauche und Gezische aus dem Wasser und schnappte nach ihnen. Also der berühmte Schwanengesang war das nicht!

Danach war er aber wieder friedlich und zog in seiner vollen Pracht stolz über den See. Hier ein paar Impressionen (zum Vergrößern bitte anklicken):

 

Ein wunderschöner Schwan, aber leider kein verwandelter Vittorio Grigolo, denn der singt ….. immer!!! Gerade hörte ich ihn mit dieser bezaubernden Arie, passend zu meinem Schwaneneintrag:

 

Romantisieren …

 

Die Welt muss romantisiert werden. So findet man den ursprünglichen Sinn wieder.

Novalis

Recht hat er, das machte ich dann auch gleich … so richtig romantische Gedanken flossen dahin, an diesem bezaubernden Plätzchen.