Ein bisschen Schlossromatik …

 

Ein bisschen Schlossromantik am See gab´s heute schon – im bescheidenen Rahmen, doch bei strahlendem Sonnenschein. Und anstatt eines stimmkräftigen, charmanten Tenors trat dort vertretungsweise ein prachtvoller Schwan auf. Ich stand vor purer Schönheit. Würde sich z.B. der Tenor Vittorio Grigolo in einen Schwan verwandeln, könnte ich ihn mir so vorstellen …   🙂

Ich habe den Schwan genau beobachtet und musste schmunzeln. Den See betrachtete er als sein alleiniges Reich und gestattete den anderen Gänsen und Enten nicht, darin zu schwimmen – ständig jagte er diese mit ärgerlichem Gefauche und Gezische aus dem Wasser und schnappte nach ihnen. Also der berühmte Schwanengesang war das nicht!

Danach war er aber wieder friedlich und zog in seiner vollen Pracht stolz über den See. Hier ein paar Impressionen (zum Vergrößern bitte anklicken):

 

Ein wunderschöner Schwan, aber leider kein verwandelter Vittorio Grigolo, denn der singt ….. immer!!! Gerade hörte ich ihn mit dieser bezaubernden Arie, passend zu meinem Schwaneneintrag:

 

7 Gedanken zu “Ein bisschen Schlossromatik …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s