Fein duftend und schlank soll er sein …

 

… und nicht zu groß, damit er in die Ecke auf mein Schränkchen passt. Kurzum, ich wünschte mir eine allerliebste Fraser-Tanne und sagte das auch dem dem jungen Mann in der Christbaumkultur. Er schmunzelte und meinte: „Na dann geh´n wir mal schauen.“ Wir trafen nach einer Weile auf einen kleinen Baum, der mich sofort bezauberte – es war Liebe auf den ersten Blick  😍

Obwohl es regnete und ziemlich windig war, hat es mir dort sehr gefallen. Umgeben von vielen Tannenbäumen in allen Breiten und Höhen und einem anheimelnden Weihnachtsmarkt, auf dem niedliche kleine Hütten zum Verweilen (und auch zum Schutz vor dem Wind und Regen) aufgebaut waren, kam sofort ein herzergreifendes Weihnachts-Feeling auf. Das Personal dort war sehr, sehr nett und behilflich bei der Auswahl und dem Absägen. Und als ich mein duftendes Wunsch-Bäumchen endlich hatte, gab´s noch einen Gratis-Glühwein vom Hause 😊

Hier ein paar Impressionen – inzwischen ist mein Bäumchen auch schon geschmückt und strahlt mir anmutig entgegen (zum Vergrößern bitte anklicken) :

 

Und weiter ging´s zum nächsten Weihnachtsmarkt, der lag auf dem Weg und der Regen war noch erträglich. Außerdem ist er auch sehr schön, ebenso wie das Kurstädtchen Bad-Herrenalb. Allerdings war in der lebenden Krippe kein Leben 😒 . Aber als wir dort ankamen, entdeckte ich gleich das Zelt mit Musikbühne. Dort wurden gerade die Instrumente nach dem Klang der Kirchenglocken gestimmt  😄. Hört mal im Video genau hin:

 

Und weil es immer noch nicht stark genug regnete und stürmte, wollten wir uns gedulden und dies wie auch letztes Jahr in Gernsbach erleben  (dort hat dann Regen und Sturm, wie von Wetter.de vorausgesagt, eingesetzt und uns nach Hause getrieben 😉 )

Aber ich hatte Babsi ein paar Bildchen versprochen und da sind sie 😃  :

Zuhause angekommen habe ich dann mein Wunschbäumchen geschmückt und den 2. Adventsonntag gemütlich im Kerzenschein ausklingen lassen.

So schaut´s aus …

 

Eigentlich wollten wir heute zur Christbaum Kultur Frank fahren, um meinen Wunsch-Christbaum auszusuchen – eine Fraser-Tanne, weil die duftet. Aber bei diesen Aussichten  😒 :  Wintersturm und peitschender Regen den ganzen Tag!

Wenn ich das gewusst hätte, was da anstatt leichten Schneeflöckchen vom Himmel fällt, hätte ich die armen Engelchen mit Regenschirmen ausgestattet. Jetzt warte ich nur noch darauf, was für liebliche Weihnachtsklänge nach dem großen Regen aus den verrosteten Instrumenten erschallen 😖

Morgen dann, ab 10 Uhr, gibt es nochmals die Chance, in der Christbaum Kultur nach einem Bäumchen zu schauen … ich stelle mir gerade vor, wie wir durch´s Wasser zwischen den Bäumen herumwaten. Aber da geht kein Weg dran vorbei – ich brauche ein Weihnachtsbäumchen!

Passend zum Wetter habe ich inzwischen Glühwein gerichtet und Glühwein-Muffins gebacken  😊  Mit Schokoladeraspeln, weil Schokolade über so einiges hinwegtröstet.

Ich denke, so werden die Stunden bis morgen erträglich – dann wird mich hoffentlich eine kleine, duftende Fraser-Tanne weitertrösten, denn der Regensturm soll noch für eine Weile anhalten.

Das ist aber auch kein Drama, denn ich habe ja noch mein Buch „Die Wachsflügelfrau“ zum fertig lesen und gerade sehe ich, dass mir meine liebste Schwiegertochter wieder neue Video-Filmle und Fotos von den Kindern auf den Server geladen hat:  6,7 GB   😃

Für ein gemütliches und besinnliches 2. Advent-Wochenende ist also gesorgt.

Dies wünsche ich euch jetzt auch!  

Vielleicht abschließend noch ein Liedle, über das ich heute gestolpert bin   🙂  :