HYDROGARATE ISICIA …

 

… A LA MUTATIO LANGUNGA  –  ihr könnt mit diesen Worten nichts anfangen? Macht nix, denn ich kenne sie auch noch nicht lange, obwohl es sich um etwas Köstliches handelt. Hier bin ich darauf gestoßen:

Klingt gut, nicht wahr? Und ja, ich habe es endlich, das:

Vielleicht erinnert ihr euch an meinen kulinarischen Eintrag, in dem ich dieses Buch erwähnte:

https://seelenglimmern.com/2018/12/14/heute-bringe-ich-kulturen-zusammen-hessische-erbsesupp-mit-khobz-tunisien-%F0%9F%98%8A/

Und die Stadt Langen mit ihrem Eppelwoi hat mich wiederum sehr an meine Reise in die Bretagne, wo ich den Cidre so richtig kennen lernte, erinnert. Ziemlich am Ende dieses Eintrages berichte ich darüber:

https://seelenglimmern.com/reisen/bretagne-trevou-treguignec-2011/

Also, ihr versteht:  dieses Buch mit dem vielen Eppelwoi musste ich haben, denn nun kann ich „Hinkel im Eppelwoi“ zubereiten  🙂   und mir beim Hinkelschmaus (Hinkel=Hähnchen und Eppelwoi=Apfelwein=Cidre) vorstellen, ich säße in der Bretagne am Ufer des Atlantiks bei einem Becher  “Cidre doux“, dem lieblichen.

Ach, so greift das Eine ins Andere und alles endet wieder im Meer ….  wo ja die Austernsoße herkommt, die ich für die HYDROGARATE ISICIA A LA MUTATIO LANGUNGA  brauche.   😉

Meer im Kopf – und Kopf im Meer 🐬

 

… mit Meersand und Muscheln. Wenn man nur noch das Meer im Kopf hat, dann muss man ans Meer fahren, damit der wieder Kopf frei wird.

Also im nächsten Leben werde ich Möwe (die muss ich erst noch malen, damit ich ein Bild vor Augen habe). Ach ja, Möwe müsste ich sein, dann würde ich morgens aufwachen und losfliegen. Und ich würde dies erleben:

Meer am Morgen

Herrlich schäumende Salzflut
im Morgenlicht,
die tiefen Bläuen
in weißen Stürzen auskämmend,
hin
über grünere Seichten
zur Küste stürmend –
aus – rollend dich nun,
die Felsen hochauf umleuchtend!
Metallgrün
stehen die runden rauschenden Büsche
vor deinen fernher schwärzlichen Böen,
und rötlich milchige Wolken
strecken sich lang
in den zärtesten Himmel
darüber.

Christian Morgenstern 

Gemälde © chrinolo

Und hier singt Gianluca Ginoble vom „ruhigen Meer am Abend“ …  das Original von Andrea Bocelli gefällt mir natürlich auch, aber das ist ja weitaus bekannter  🙂

„Wenn in der Seele,
du Musik wärest,
wenn die Sonne in dir wäre,
wenn du wirklich in meiner Seele wärest,
dann könntest du sicher hören,
in meiner Stille,
das ruhige Meer des Abends.“