Freude und Leid liegen oft sehr nahe beieinander …

 

Ich kam von einer schönen Reise zurück und er hat währenddessen seine letzte Reise angetreten. Es macht mich im Moment unendlich traurig.

Gerade habe ich gelesen:

„Wolfsmutter Marion Ebel trauert sehr um Scott. „Er hat die Welt geliebt und mir in dunklen und hellen Zeiten seine Liebe, Vertrauen und Freundschaft geschenkt. Ich vermisse sein unverdorbenes Wesen und seine vorurteilsfreie Lebensart. Ruhe in Frieden mein wunderschöner Wolf! Ich werde dich immer vermissen.“
( https://www.hanauer.de/ha_50_111727195-29-_Wildpark-Alte-Fasanerie-Polarwolf-Scott-gestorben.html )

 

Er ist nun wieder bei seinem Rudel, dieser unvergleichliche legendäre Anführer.

Ja, es macht mich sehr, sehr traurig … es ist nicht lange her, da schrieb ich :
https://seelenglimmern.com/2018/10/21/noch-eine-kleine-hessenreise-in-diesem-jahr/

So ist dein Lebensplan
Scott, lieber alter Wolf,
Ich fühle in meinem Herzen
So starke Abschiedsschmerzen ….

Wie schmeckt ein Abschied ?

 

Heute Morgen hat mich ein Blogeintrag seltsam berührt. Da stand: „der abschied schmeckt nach moos und eicheln“.
https://arnescomfycouch.com/2017/10/08/gedankenspiel-3/ )

Normalerweise sprechen wir darüber, wie sich ein Abschied anfühlt, aber hier ist die Rede von „schmecken“. Und tatsächlich, während ich über diese Aussage grübelte, hatte ich plötzlich beim Gedanken an eine der letzten „Verabschiedungen“ einen bestimmten Geschmack auf der Zunge … zartbitter!  Knackige Zartbitterschokolade die eine Kugel umhüllt. Wie seltsam, dachte ich, ich habe sie doch nie probiert, kenne sie nur von Beschreibungen … Worte, die ich gehört habe, nichts weiter als eine Erinnerung – eine zartbittere Erfahrung mit einem Menschen, der diese „Ost-Praline“ liebt. Nichts weiter als ein paar Träume von Erlebnisschnippseln, die langsam auf der Zunge zergehen …..

Ja, ich denke, einen Abschied kann man auch schmecken und der Geschmack hält ziemlich lange an.

Natürlich kann man diesen Geschmack auch beliebig oft wieder auffrischen 🙂

 

 

Just a song before I go …

 

Just a song before I go
To whom it may concern
Travelling twice the speed of sound
It’s easy to get burned

When the shows were over
We had to get back home
And when we opened up the door
I had to be alone  …

Ich verabschiede mich hier mal für eine Weile und wünsche euch eine gute Zeit!