Hier konnte in Einsamkeit Zweisamkeit erblühen …

 

Manchmal kommt man vom Weg ab, z.b. bei einem Spaziergang zu einem Buchladen. Diesen findet man dann aber an einer ganz anderen Stelle, in einer fremden Gasse, in die man sich verirrt hat. Und manchmal führt dieses „vom Weg abkommen“ geradewegs in ein Abenteuer, welches das Leben verändert – plötzlich wird es ganz anders, poetischer, romantischer, einfach schöner.

Ich mag Bücher über alte, verwunschene Buchläden und geheimnisvolle Buchhändlerinnen  … ich lese Zwitschernde Fische von Andreas Séché :

(Textauszug aus Zwitscherne Fische, Seite 33-36)

„Zwitschernde Fische“, was für ein seltsamer Titel. Mir fällt gerade ein Bild ein, das ich letztes Jahr im Oktober zu einer kleinen Geschichte gemalt habe …  ich schrieb dazu:

Eine echte Begegnung kann in einem einzigen Augenblick geschehen.
Anaïs Nin

Ja, in Träumen und in Büchern kann viel passieren. Ich bin sehr gespannt, wie es nun im Buch weitergeht   🙂

.

 

Es kreist und kreist in meinen Gedanken …

 

Selbst wenn ich nun dafür gesteinigt werde, ich muss es tun. Das bin ich den Händen schuldig.

Es kreist und kreist in meinen Gedanken und es wird das so lange tun, bis ich die Sache abgeschlossen habe. Ich habe wirklich nicht damit gerechnet, dass ich in „Leuchtturmmusik“ auch diesen Händen begegnen würde, aber es ist passiert. Und genau jetzt muss ich „Zwitschernde Fische“ zur Seite legen und mich nochmals den Handnegativen stellen. Erinnert ihr euch, wie viele Gedanken ich mir darüber gemacht hatte?   Unglaublich fand ich sie, wie auch Emmy, als sie diese sah  …

Hier:  https://seelenglimmern.com/2017/10/29/ich-habs-geahnt-das-kann-ja-gar-nicht-funktionieren-%F0%9F%98%A1/  und zuvor hier:

https://seelenglimmern.com/2017/10/29/eiszeitlicher-blowjob-%F0%9F%98%8A/

Stellt euch vor, nun fand ich in „Leuchtturmmusik“ die Lösung! Auf Seite 128/129 – lieber Herr Séché, bitte verzeihen Sie mir den zusätzlichen, kitzekleinen Textauszug. Er erklärt alles! Dieses Buch liebe ich ja, weil ich dort so einiges nochmals nacherleben kann … Vertrautes   🙂

Was für ein Buch! Jetzt brauche ich nur noch zwei Sprühflaschen für ocker und weinrot, dann kommen meine Hände dran.


(Bild aufgenommen im Naturkundemuseum Karlsruhe)

Und dann lese ich in „Zwitschernde Fische“ weiter. Darauf bin ich schon gespannt  🙂

.

Mein Milchscheinmädchen fühlt sich nun richtig wohl …

 

… es ist jetzt ganz in der Nähe des Buches und des Autors, nämlich in der Bildergalerie der Website von Andreas Séché. Diese möchte ich euch ebenfalls ans Herz legen:

http://www.andreas-seche.de/1.html

Es gibt dort viel über die Bücher und den Autor zu erfahren und sie ist sehr schön anzuschauen.

Auch auf seiner Facebook-Seite gibt es Aktuelles zu erfahren:

https://www.facebook.com/andreas.seche

Ich freue mich sehr, dass dem Autor mein Bild zu seinem Buch gefällt und danke ihm ganz herzlich 🙂