Der Mensch, dieses unzuverlässige Wesen !

 

Psychologie ist spannend und geheimnisvoll, ja! Und ich habe diesen Artikel dazu gelesen:

Klicke, um auf munzert.pdf zuzugreifen

Warum ich das gelesen habe? Wegen der „zwei Welten“, der „tausend Seelen“ und der hilfreichen Vorgehensliste:

„Die Vielgestaltigkeit und Dynamik des Menschen läßt sich am besten mit Hilfe dieses allgemeinen Beschreibungssystems erfassen. Es erlaubt dem Anwender außerdem, Kombinationen von Komponenten zu wählen, die ihm jeweils für einen konkreten Menschen (in einer bestimmten Lage) am geeignetsten erscheinen.“

Die Liste:

Der Mensch als:
• lernendes und sich entwickelndes Wesen
• intelligentes, kreatives und intuitives Wesen
• lustsuchendes und unlustvermeidendes Wesen
• motiv- und emotionsaktiviertes Wesen
• Bewußtsein besitzendes, sich selbst beobachtendes Wesen
• Bedürfnisse, Gefühle, Befriedigung und Schmerz empfindendes Wesen
• zeit-/teilweise irrationales und ambivalentes Wesen
• Normen berücksichtigendes Wesen
• biologisches und sozio-kulturelles Wesen
• in ständiger Interaktion mit der Umwelt (und sich selbst) stehendes Wesen

Ich als Anwender bin jetzt endlich in der Lage, mir mein Fehlverhalten in Bezug auf die Handlungsweise eines bestimmten Menschen zu erklären. Warum habe ich das nicht schon früher begriffen, wo es doch so einfach ist.

In diesem Mensch sind „zwei Welten“! Hesse bezeichnet diese als “die göttlich-offizielle und die totgeschwiegene teuflische Welt“.
Und dann sind in diesem Menschen noch „tausend Seelen“ – du kannst nie sicher seine, welche Seele da gerade ihr Spiel mit dir treibt.

Alles in allem hast du also aufgrund obiger Liste, zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten, je nachdem, was du am menschlichen Wesen herausheben möchtest oder um welche Kernaussage es gehen soll.

„Ein menschliches Wesen läßt sich in wissenschaftlicher Hinsicht als dynamisches System verstehen, das vielfältige Eigenschaften besitzt, unterschiedliche Zustände zeigen und zahllose Verhaltensweisen ausführen kann.“

Nun ist mir alles klar, ausser dem Grund für die Tatsache, dass ein bestimmter Mensch ständig anders handelt, als ich es erwarte. Bestimmt habe ich den Artikel nicht richtig gelesen, aber es wird dort auch nicht ausführlich erklärt, warum ich z.B. nicht erwarten darf, dass ein Mensch in angemessener Zeit auf meine Emails antwortet … das ist nur ein Beispiel von vielen. Also ich würde einfach sagen, der ist unzuverlässig, was die Mailbearbeitung anbelangt … oder er hat keine Lust oder kein Interesse.

Jedenfalls, wenn ich mir die Liste da oben anschaue, fällt er nicht in die Rubrik:
„ein Normen berücksichtigendes Wesen“, eher dann vielleicht in „ein sich selbst beobachtendes Wesen“ – weil er gerade für nichts anderes Zeit hat. Dies erachte ich durchaus für denkbar. Vielleicht beschäftigt er sich sogar gerade selbst „mit der Natur des Menschen, seinen Widersprüchen, Abgründen und der sonderbaren Einheit, die er darstellt.“. Hmmm … „sonderbare Einheit“, das klingt wirklich treffend.

Ach, eigentlich will ich gar nicht Menschen analysieren. Ich warte einfach, bis eine Antwort auf meine Email kommt … wobei ich natürlich keine Erwartungen habe/haben sollte/haben darf! 😉

Ein Gedanke zu “Der Mensch, dieses unzuverlässige Wesen !

  1. Pingback: Das Böse ist ein hässlicher Zwerg, der sich in dir versteckt | seelenglimmern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.