Ich weiß doch, von einem Appel alleine wird Mann nicht satt …

 

Trotz stundenlangem Malen muss bei mir niemand verhungern 😉 dann gibt es halt etwas Kurzes zu Mittag. Da bietet sich der Wok geradezu an.

Bevor ich mit dem Malen begann, legte ich Hähnchenfleischstreifen in eine Marinade aus:  Sojasoße, Mirin, Ingwer, Knoblauch, 5-Gewürze-Pulver und etwas Speisestärke ein.
Dann schnitt ich Gemüse in Streifen und Scheiben (was ich gerade zuhause hatte: rote Paprika, grüne Bohnen, Karotten, Erbsenschoten, Frühlingszwiebel, Zucchini). Bambussprossen, Pilze und Sojakeime habe ich in der Tiefkühltruhe vorrätig.

Anschließend konnte ich dann in Ruhe malen und Graureiher fotografieren  🙂

Um 13:30 Uhr ging´s dann ganz schnell:

Reis-Wasser aufsetzen, Öl im Wok erhitzen und Gemüse braten, dazwischen den Reis ins Wasser geben, dann das Gemüse im Wok zur Seite schieben und mariniertes Fleisch anbraten. In die restliche Marinade noch etwas Gemüsebrühe und Speisestärke einrühren und ab damit in den Wok.
Inzwischen war dann auch der Reis fertig. Tja, das war´s schon.

Und zum Nachtisch gab es einen leckeren Apfel auf Leinwand und einen Espresso   🙂

 

8 Gedanken zu “Ich weiß doch, von einem Appel alleine wird Mann nicht satt …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s