Wie warmer Sand und Sonne auf der Haut …

 

„Ein Buch wie warmer Sand am Meer. Wie das Rauschen der Wellen im Ohr. Wie Sonne auf unserer Haut“

…  wie Sonne auf meiner Haut! Ja, so empfinde ich dieses Buch, den ersten Band der Ostsee-Trilogie von Patricia Koelle:  „Das Meer in deinem Namen“.

Besonders berührt hat mich darin ein sehr schönes Gedicht, das ich hier festhalten möchte – vielleicht berührt es euch ja auch:

 

Neubeginn

Wind zerzaust mein altes Leben,
Lässt, was mir noch unbekannt,
Bis in meine Mitte beben.

Was auch immer ich getan
Soll ab heute nicht mehr gelten:
Hinter mir der Ozean,
Vor mir völlig neue Welten.

Nils Pickert

img_7826

4 Gedanken zu “Wie warmer Sand und Sonne auf der Haut …

  1. Desto älter ich werde,kommt es mir so vor als wie wenn ich schon viele Leben gelebt hätte.So wie ich zurückschaue ,kommt es mir so vor, als wie wenn ich jemand anders gewesen wäre,damals als Kind,dann als Jugendliche,dann als Verlobte,junge Mutter und so weiter,wie wenn ich jetzt jemand anders wäre ,komisch 🙂 das fällt mir bei diesem Gedicht ein:) die liebsten Grüsse

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s