Selbstbildnis

 

Manchmal sind die Tage grau und kalt…der Regen tropft auf die Straßen
und die Welt scheint still zu stehen…
dann aber sieht man sein Spiegelbild in den Pfützen
und findet sich selbst.

© Damaris Wieser, deutsche Lyrikerin und Dichterin

Ein schönes Zitat, finde ich! Und es stimmt, ich habe mein Spiegelbild nicht nur gesehen, sondern auch fotografiert …  und dann habe ich es gemalt    🙂

Der erste Kommentar, den ich dazu hörte, war: „Toll, die sieht ja aus wie du! Und gleich Glühbirnen dazu, die dich anleuchten!“
Ich stellte die Sache natürlich sofort richtig und erwiderte: „Das sind Tränen, keine Glühbirnen!“
Sieht man doch, oder?    

8 Gedanken zu “Selbstbildnis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.