Licht und Schatten

 

Wenn ich ein schönes Gedicht lese, inspiriert es mich oft zum Malen. So wird das Gedicht dann zu meinem Wortbild.

Auf https://gedichte.xbib.de habe ich heute ein bisschen gelesen und solch ein schönes Gedicht entdeckt. Es passt auch zu meiner derzeitigen Stimmung.

Licht und Schatten

Hast du gesehn, wie Licht und Schatten
So nahe bei einander liegt?
Hast du gefĂŒhlt, wie Schmerz und Freude
Sich innig an einander schmiegt?

Sieh‘ nur! der Himmel dicht verhangen,
Und Nebel ziehen feucht und grau; —
Doch hinter diesem Wolkenschleier,
Das weißt du wohl, ein lichtes Blau.

Und wenn des Herzens tiefes Leiden
Mit Trauer oft dein Auge fĂŒllt,
Ist doch im tiefsten stillen Grunde
Ein Himmel, ewig klar und mild.

© Julie Hausmann

Der Blick ertrÀgt den Schatten, doch von links kommt schon etwas Licht:

GemÀlde: © chrinolo

2 Gedanken zu “Licht und Schatten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s