Wenn man etwas wissen will, dann muss man hingucken !

Schon klar, ich gucke hin, wo es etwas zu sehen/lesen gibt. Und dann bekomme ich eine Vorstellung darĂŒber …. oder auch nicht (wahrscheinlich habe ich immer noch nicht genau hingeguckt 😞 )

Seit langer Zeit versuche ich, etwas ĂŒber das „NICHTS“ herauszufinden, damit ich es mir vorstellen kann.

Genauer gesagt, vor ein paar Jahren las ich, wie Halo Summer sich dieses Nichts vorstellt (ich berichtete im Blog ĂŒber dieses wundervolle Buch).

Gelesen am 2. Oktober 2012:

Das Nichts

Das Universum war leer, nur machte der Begriff von Leere keinen Sinn mehr, da die Leere voraussetzte, dass etwas voll sein konnte. Das Universum war also weder leer noch voll, doch angefĂŒllt von Sein. Das Feste, Formbare, Endliche gehörte einer Vergangenheit an, die es nicht mehr gab. Zeit, das war an diesem Ort etwas anderes. Es gab keine verblichenen Fotos mehr und keine Menschen, die sie anguckten und von damals sprachen. Was einmal gewesen war, hatte seine Bedeutung verloren.

War es dunkel? Elsa hatte keine Ahnung. Hell oder dunkel, das spielte keine Rolle mehr. Es gab auch kein Voran in diesem neuen Zustand und doch legte Elsa, die nicht mehr Elsa hieß, darin einen Weg zurĂŒck, indem sie sich ausbreitete. Sie erfasste die Schönheit des Nichts.  (
..)

Das Nichts in ihren Augen war ein Etwas. Jetzt wusste sie es.

Summer, Halo. RabenschwĂ€rze – Der Grubenmann (German Edition) (S.373). Kindle-Version.

Faszinierend, sie wusste es also! Aber mir war das noch nicht so klar.

Immer wieder las ich ĂŒber das NICHTS und schaute mir auch das tolle Video von Professor Harald Lesch (er ist ein deutscher Astrophysiker, Naturphilosoph, Wissenschaftsjournalist, Professor fĂŒr Physik an der Ludwig-Maximilians-UniversitĂ€t MĂŒnchen und Lehrbeauftragter fĂŒr Naturphilosophie an der Hochschule fĂŒr Philosophie MĂŒnchen) an.

Er erklÀrt das sehr gut und (fast) verstÀndlich:

Außerdem las ich gerade Jacqueline Henning – Genesis 2.0. Sie erklĂ€rt es auch sehr schön:

Gelesen am 25. September 2019: 

Nichts

Am Anfang war das Nichts. Wie Nichts sein kann, bleibt fĂŒr die meisten Menschen allerdings verborgen. Selbst jemand, der Nichts hat, hat immer noch sich und sein Leben. Selbst wenn wir ein GefĂ€ĂŸ mit einer idealen Vakuumpumpe so leer pumpen, dass sich kein LuftmolekĂŒl mehr darin befindet, ist der Raum immer noch da und Milliarden von Neutrinos durchqueren ihn in jeder Sekunde.  ( 

)

Wenn es um das Nichts am Anfang der Welt geht, dann liefern Quantenphysiker heute die beste ErklĂ€rung. Sie sprechen von einem Quantenvakuum mit perfekter Symmetrie [2].  ( 

)

Was also ist ein Quantenvakuum?

Im Quantenvakuum gilt die klassische Physik, wie wir sie im Physikunterricht lernen, nicht. Es ist kein Raum, sondern ein Zustand niedrigster Energie. Aber dennoch ist es nicht wirklich leer. Wenn sich mit der klassischen Physik betrachtet in diesem Vakuum auch nichts befindet, ist es immer in Bewegung. Es enthĂ€lt Fluktuationen, also Schwankungen der Dichte. Aus der von Heisenberg beschriebenen Energie-Zeit-UnschĂ€rfe ergibt sich, dass in einem solchen Vakuum virtuelle Teilchen spontan real werden können. Sie zerfallen aber genauso schnell wieder, wie sie entstanden sind, wobei schnell es nicht trifft, weil es im Quantenvakuum auch keine Zeit gibt. Spontan heißt dabei, dass die Entstehung nicht vorhersagbar ist.  (
.)

Aus Jacqueline Henning. Genesis 2.0 Die Schöpfung (German Edition)

Puuuh 😰 , aber so ganz klar ist es mir immer noch nicht – was jedoch nicht verwunderlich ist. Stephen Hawking zum Beispiel war es diese Sache auch wert, unermĂŒdlich darĂŒber nachzudenken … bis an sein Lebensende:

Tja, und so siehtÂŽs nun aus: ich habe, um ehrlich zu sein, weder das NICHTS noch den Urknall so richtig verstanden (um mir das im Detail wirklich vorstellen zu können) und schon ist die Rede von einem zweiten Urknall, denn Physiker der UniversitĂ€t Harvard wollen herausgefunden haben, dass unser Universum durch einen zweiten Urknall ausgelöscht wird. In 10 hoch 139 Jahren. đŸ˜Č Auslöser der Explosion soll das Higgs-Teilchen sein. Das Higgs-Teilchen, auch Higgs-Boson genannt, gibt anderen Teilchen Masse. 

Ich wĂŒrde nun doch sehr gern auch noch verstehen, was das Higgs-Teilchen wirklich tut. DarĂŒber gelesen habe ich, „Das versteht auch kein Mensch“ und dass das Risiko, das von den Gottesteilchen ausgeht, Destabilisierung heißt. 

Laut der Harvard-Physiker könnte die Destabilisierung auch nur eines einzigen Higgs-Teilchen zur gefĂŒrchteten Energie-Explosion fĂŒhren – die Folge wĂ€re ein zweiter Urknall. ( https://www.businessinsider.de/ein-zweiter-urknall-wird-das-universum-in-einem-augenschlag-ausloeschen-2018-4 )

3 Gedanken zu “Wenn man etwas wissen will, dann muss man hingucken !

  1. ich glaub, ich hab ein Video von Lesch gesehen, das hieß „was vor dem Urknall war“. Soviel ich mich erinnere, schlĂ€gt er vor, dass es mehr as einen Urknall gegeben haben kann, ja sogar muss, denn die InstabilitĂ€t des Quantenraums (oder wie das Ding heißt) fĂŒhrt immer wieder dazu, dass sich was ereignet. Das wĂŒrde auch bedeuten, dass es viele Universen gibt.
    Mir löst das freilich meine Aporien nicht. (Wiki: „Unter Aporie (altgriechisch áŒĄ áŒ€Ï€ÎżÏÎŻÎ±, deutsch ‚die Ratlosigkeit‘, eigentlich ‚Ausweglosigkeit‘, ‚Weglosigkeit‘, von ᜁ Ï€ÏŒÏÎżÏ‚, deutsch ‚der Weg‘: áŒ„Ï€ÎżÏÎżÏ‚ ᜀΜ, deutsch ‚ohne Ausweg seiend‘, ‚ausweglos‘) versteht man ein in der Sache oder in den zu klĂ€renden Begriffen liegendes Problem oder eine auftretende Schwierigkeit, welche daraus resultiert, entsteht oder darin vorhanden ist, dass man zu verschiedenen entgegengesetzten und widersprĂŒchlichen Ergebnissen kommt.“

    GefÀllt 1 Person

    • Danke fĂŒr deinen erklĂ€renden Kommentar, liebe Gerda. Ja, von Lesch gibt es so einige „ErklĂ€rungen“ zum Thema. Deine Aporien verstehe ich. Ich denke, das Ergebnis ist: Wir werden es NIE wissen, zumindest nicht in diesem Leben. Aber interessant ist es trotzdem, sich darĂŒber Gedanken zu machen und sich vielleicht sogar ein Bild darĂŒber verschaffen zu können, das wenigstens ein bisschen weiterfĂŒhrt. Und widersprĂŒchliche Ergebnisse lösen bei mir immer eine Gedankenflut aus, wenn mich ein so gewaltiges Thema interessiert. 🙂

      GefÀllt 1 Person

  2. Pingback: Gerade ist mir wieder „Das Nichts“ ĂŒber den Weg gelaufen! | seelenglimmern

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.