Entzündet …

 

Heute habe ich mal wieder meinen Pinsel spazieren geführt. Von einem bestimmten Punkt aus schlenderte er zunächst zur gegenüberliegenden Ecke, um sich von dort aus einen  Überblick zu verschaffen. Als er dann sah, was für eine weite, weisse Fläche sich vor ihm ausbreitete, hüpfte er vor lauter Freude kreuz und quer und rauf und runter, dass es nur so Funken sprühte. Unterwegs bekam er immer grösseren Durst und flehte mich andauernd um Wasser an. Dann meldete sich auch noch sein Hunger … nach fetter, sättigender Farbe. Er hatte Appetit auf warmes Orange und danach auf kühles Blau. Vom Weiss wollte er auch probieren und etwas Schwarz als Beilage dazu. Er rannte dabei von einem Napf zum anderen und konnte nicht genug bekommen. Überall hinterliess er dabei seine Spuren.

Ständig musste ich ihn darauf hinweisen, dass man mit vollem Mund nicht spricht, denn das tat er unaufhörlich und kleckerte natürlich dabei. Er erzählte alles, was er sah – unglaublich viel erblickte er mit seinem grossen blauen Auge.

Der Blick ins Universum zum Beispiel bezauberte ihn immer wieder –  entzündete ihn dermassen, dass die Flammen nur so hochloderten. Tausende kleine Staubteilchen stoben glühend in die Nacht hinein. Dieses Feuerwerk berauschte ihn und sein Auge folgte ruhelos jedem leuchtenden Pünktchen.

Gesättigt und erschöpft von diesem langen Spaziergang, liess er sich nach Stunden in ein entspannendes Wasserbad gleiten und schloss zufrieden sein Auge … zu mir sagte er noch:

„Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön.“ und tauchte unter …. um gleich darauf nochmals aufzutauchen und hinzuzufügen:

„Bleib ja da! Ich hab dich im Auge!“

img_9397_26-2-17

12 Gedanken zu “Entzündet …

  1. stelle dir vor:
    aus dem universum kommend
    stößt du hinein in unser sonnensystem
    und dort auf den planeten erde.
    hier findest du den kontinent, auf dem du lebst.
    und das land, in dem du lebst.
    schließlich stößt du in der stadt oder dem ort,
    wo du lebst, auf deine eigene kleine welt
    und findest in deren mitte: dich.
    du magst zwar nur, von der größe her,
    wie ein stück flohschiss auf dem kudamm sein,
    aber alles, was existiert, baut sich um dich herum auf,
    du bist eindeutig der mittelpunkt der welt.

    (aus den februarblättern des NeNo)

    Gefällt 1 Person

    • NeNo? wer immer das ist – er/sie/es ist mir sympathisch. Selbst wenn ich nur ein „stück flohschiss auf dem kudamm“ bin, bildlich gesprochen, so gefällt mir der Gedanke, Mittelpunkt der Welt zu sein und alles schart sich um mich herum 🙂
      Danke für deinen Kommi, hab mich darüber gefreut!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s