Im Buch verbleibend: 3 Stunden 41 Minuten …

… mein Blick schweifte auf meinem Kindle kurz zum Ende der Seite und ich las: Im Buch verbleibend: 3 Stunden 41 Minuten – wie schade, schoss es durch meine Gedanken, dann muss ich diese andere Welt in dieser anderen Zeit schon wieder verlassen.

„Auch Elsbeth blickte reglos auf Elias‘ schmächtiges Gesicht. Als Elias das Mädchen so blicken sah, empfand er wieder jene Gewissheit, die er damals im Gebirg empfunden hatte, als er sich vor lauter Glückseligkeit im nächtlichen Gras hatte festhalten müssen. „So sieht nur ein liebender Mensch“, wähnte er frohlockend. Elsbeth aber sah ihn mit Augen der Bewunderung und grossen Erstaunens. Er hatte sie in ihren Bann gezogen, denn so ein Reden, geschickt und worin jede Silbe wie Musik klang, hatte sie noch von keinem Mann gehört. Elsbeth staunte, und Elias meinte, sie habe sich in dieser Stunde in ihn verliebt. Nur ein wirklich Liebender kann sich so grausam irren.
(Textauszug aus „Schlafes Bruder“ von Robert Schneider)

Dieses Buch berichtet über viele Derbheiten und Grausamkeiten, die in dieser anderen Welt (in dem alpinen Inzuchtkaff Eschberg, einem vorarlbergischen Bergdorf) zu einer anderen Zeit (zu Beginn des 19.Jahrhunderts). Es erzählt vom Protagonisten Elias, einem Musikgenie, das sich schließlich im Alter von 22 Jahren aus verschmähter Liebe zu Tode übernächtigt: „Wer auch nur eine Stunde seines Lebens ohne Liebe zubringt, dem wird sie im Fegefeuer dazugeschlagen. Nicht mehr schlafen dürft ihr, denn im Schlafe liebt man nicht„.

Elias, absolut unfähig, die Grenzen seines Bergdorfes sowie auch die Begrenzungen seines Wahns zu durchbrechen, nimmt sich (unbeabsichtigt) das Leben.
Ein unglaublich spannender und fesselnder Roman über das Abgründige im Menschen, über die Verkommenheit von „weltfremden“ Menschen in einem entlegenen Bergdorf. Derbe, rohe und gewaltbereite Charaktere, die vom Buchautor in virtuoser Wortwahl beschrieben werden … ich frage mich ständig: „Wie konnten diese „Menschen“ ? ? nur so leben?“.

Man liest hier oft mit Grauen eine ebenso faszinierende wie auch verrückte Geschichte, in der die Fähigkeit des Hörens von Klängen und die Liebe zur Musik in bewundernswerter Sprache zum Ausdruck kommt, miterlebbar wird.

Ein grossartiges Werk dieses Schriftstellers – Ähnliches in dieser Form habe ich zuvor noch nicht gelesen. Das Dasein in einem historisch realistischen Bergdorf wird lebendig. Die grossen Themen wie die wahre Liebe, nervenaufreibende Geburtsverläufe und auch der absonderliche Umgang mit dem Tod werden in dramatischen Szenen geschildert. Und Gott ist in den Handlungen dieser scheinfrommen Bergdorfbewohner immer gegenwärtig.

Für mich ist dieses Buch ganz große Literatur mit ebenso schlichtem wie brillantem Schreibstil.

 

Ich befinde mich nun noch 3 Stunden und 41 Minuten im Buch verbleibend, bin sehr gespannt auf den weiteren Verlauf … schade, nur noch knapp vier Stunden. Aber es wird mit Sicherheit nicht das letzte Buch sein, das ich von diesem beeindruckenden Schriftsteller gelesen habe.

p.s.  ich danke Constanze (Wolfregen & Constanze) für diesen tollen Buchtipp ! 🙂

9 Gedanken zu “Im Buch verbleibend: 3 Stunden 41 Minuten …

  1. „Schlafes Bruder“ ist wunderbar!
    Aber ich muss sagen, ich zucke jedesmal zusammen wenn ich im Zug neben jemandem sitze, der auf einem Kindle liest und ich die Zeitangabe sehe…
    Immer wenn mir das Navi im Auto sagt: „Ankunftszeit 18:35 Uhr“ denke ich nämlich: „Herausforderung angenommen!!!“. Und dann fahre ich wie der Teufel.
    Beim Lesen würde mich das zu sehr stressen. 😉

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s