Aus der Zeit gefallen …

 

… das bin ich nun auch, um mich für eine Weile in Träumen zu wiegen, wie Afrikafrau in meinem letzten Beitrag kommentierte. Gemälde und sinnliche Musik können unglaublich inspirierend sein und fördern immer mehr Gedanken zutage … aus der Seele, wo die schönen Erinnerungen sorgsam aufbewahrt werden.

Ja, ich wollte ein bißchen träumen und wählte mir Musik, die mich schon seit gut 10 Jahren immer wieder zum Träumen verführt. Leise lauschte ich ihren schönen Stimmen und nahm meinen Pinsel zur Hand. O Mare e Tu … verträumt malte ich vor mich hin.

Frida Kahlo sagte einmal: „Ich male keine Träume, ich male meine eigene Realität.“ Sehr oft tue ich das auch. Inbesondere, wenn die Realität traumhaft ist. In diesem Fall war das so … unvergessene glückliche Stunden aus der Seele heraufbeschworen.

Das Meer und Du:

 

15 Gedanken zu “Aus der Zeit gefallen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.