Ein Beruf ist das Rückgrat des Lebens. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

 

… mag sein, aber nicht jeder Beruf, lieber Herr Nietzsche! Denn:

„Auf Sitzungen bekommt man eher einen breiten Hintern als ein breites Rückgrat.
André Brie

Dies kann ich nur bestätigen, nach meiner langjährigen – ach was, jahrzehntelangen !!! – sitzenden Berufstätigkeit. Nun ja, über meinen Hintern möchte ich mich jetzt nicht beklagen. Ich finde, er ist noch figurativ und handgreiflich. Aber um mein Rückgrat muss ich mich kümmern. Ohne Rückgrat, das geht gar nicht!

Mein Gedankengang in diese Richtung leuchtete meinem Doc natürlich ein und er sagte: „Am Besten wäre es, viel zu laufen. Aber vorerst nur auf ebenen Flächen – keine Steigung, keine Neigung!“

Na, der hat gut reden, dachte ich, hier ist so gut wie alles in Hanglage.

Doch der Gedanke an mein  Rückgrat, das im Begriff ist, sich zurück zu entwickeln, wenn ich nicht eingreife, führte mich fiktiv durch eine Muckibude und da sah ich es:
ein LAUFBAND … völlig eben lief es vor sich hin. Das ist die Lösung meines Problems, dachte ich, bei Wind und Wetter, auch bei Schnee und Eis, kann ich da meine Runden dreh’n – Kilometer um Kilometer.

Aber …  die beste Idee taugt nichts, wenn man sie nicht umsetzt, nicht wahr?

Und darum, da isses nu und es hat sogar eine Ablage für mein Kindle  🙂 :

img_9293

img_9294

Nutzen muss ich es jetzt natürlich auch. Also, ich geh dann mal ’ne Runde laufen.

Ach ja, für den richtigen Lauf-Rhythmus habe ich auch gesorgt – das passt genau zu meiner Schrittgeschwindigkeit: stapf… stapf… stapf… stapf    🙂

22 Gedanken zu “Ein Beruf ist das Rückgrat des Lebens. (Friedrich Wilhelm Nietzsche)

  1. Guten Morgen!

    Auch ich habe einen überwiegend sitzenden Job.
    Und die Überlegung einen Fahrradtrainer zu besorgen geistert mir ständig im Kopf rum. Dann die Frage wo das Ding hinstellen. Überall stört das Teil nur. Im Fitnessstudio wäre man in Gesellschaft. Dazu muss ich mich jedoch durch ringen.
    Ich gehe jeden Freitag zur Massage. Gleich früh um 8 Uhr. Das hilft schon ein bisschen.
    Und jetzt bekomme ich den Farradtrainer gar nicht mehr aus dem Kopf. 😉

    Hab einen guten Tag.

    Gefällt 1 Person

    • hey, ich habe gerade eben erst deinen Kommi entdeckt – unter Spams !??? hmmm …
      Aber lieber jetzt als nie, gell?
      Ja, der Platz war für mich auch zuerst ein Problem, aber das Ding kann man zusammenklappen und in die Ecke stellen. Und wenn das Wetter wieder besser wird und ich wieder fitter bin, kommt es eh‘ in den Keller. Ist ja nur für Schlechtwetterlage gedacht und da ist es sehr nützlich 🙂
      Zusätzlich habe ich ja noch ’ne Menge Phyiotermine und anschliessend kommt dann das IRENA-Programm. Ich hoffe, dass ich danach wieder runderneuert durch die Welt marschiere 🙂

      Liebe Grüsse zu dir und schönen Abend noch !

      Gefällt mir

  2. Hallo liebe Christel,
    die Musik ist total belebend! Das pure Leben!
    Kennst du die: „Gedanken des Tages “ von Robert Betz, da gibts heute ein Zitat von Mikhail Naimy,
    Das Buch des Mirdad (hab ich noch nie was davon gehört), so bin ich auf deinen Blog gekommen!
    Mach weiter so, ich glaube nur gute und schöne Gedanken können die Welt retten!

    Schönen Gruß, Conni

    Gefällt 2 Personen

  3. Fang aber langsam an, habe das bei meiner Chefin gesehen, die musste sofort 10 km laufen und das ist falsch. Am besten erstmal 10 Minuten gehen und dann immer steigern, dann hast Du auch Freude daran.

    Gefällt 1 Person

  4. Sehr gute Musikwahl 😁👍 & Respekt für den Schritt der Anschaffung! Das und der stetige Wille / Überzeugung dass Teil auch zu nutzen sind Gold wert… Meine Mutti hat sich Crosstrainer, Laufband, Stepper und wer weiß was noch irgendwo versteckt aber nutzt nichts von alledem 🙈😂

    Viel Erfolg weiterhin 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Dankeschön, ich freue mich, wenn dir diese Musik auch gefällt 🙂
      Ja, so ’nen Crosstrainer habe ich auch noch, aber den darf ich im Moment noch nicht nutzen – wegen der derzeit für mich ungünstigen Bewegungen. Aber das Laufband nutze ich … bis wieder schöneres Wetter ist. Dann laufe ich draussen am Rhein entlang. Da ist Ebene!
      Übrigens, willkommen hier bei mir! 🙂

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s