Das Zeitfenster

 

Heute habe ich bei Karin (diesundasundnochvielmehr) ein sehr schönes Gedicht gelesen ( https://wordpress.com/read/feeds/35989744/posts/2159678325 ).

Ich erinnerte mich sofort an das mich tief berührende Buch „Präludium für Josse“ von Snorre Björkson und an eine bestimmte Stelle :

Damit ist der unwiederbringliche Augenblick der Annäherung vorbei und die Zeit des schwermütigen Erinnerns beginnt. Der Protagonist Holtes hängt in melancholischen Erinnerungen den vergangenen Sommertagen nach. Er hatte den Zeitpunkt verpasst und das Zeitfenster hat sich geschlossen.

Danach folgt das schöne Gedicht, das Karin dazu eingestellt hat:

„Wirst du dich an mich erinnern, in zehn Jahren
oder hundert?“ 

Es ist ein sehr romantisches und emotionales Buch – voller Musik und Liebe.

8 Gedanken zu “Das Zeitfenster

  1. Als ich den Link von Karin im Suchfeld eingab hieß es, dass ich nicht befugt bin, diesen Blog zu besuchen.
    Aber deine Zeilen bzw Vergleich des dort geschriebenen Gedichtes, mit diesem von dir beschriebenen Buch, ist auch sehr interessant.
    Liebe Grüße von Hanne 🍀✨

    Gefällt 1 Person

    • Du hast mir eine große Freude gemacht, indem du mich an schöne Buch erinnert hast. Jetzt habe ich es nochmals ganz gelesen und anschließend ein Bild dazu gemalt 🙂

      Schön auch, dass du Hanne zu dir eingeladen hast, ich denke, dein Blog wird ihr auch gefallen ❤

      Liebe Grüßle zu dir, Christel

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.